" Kunst Magazin – GlobalArtMagazine.com – Ihre täglichen Kunst News - Online
Consortia
Ausstellungen

Schweigende Zeit


Eine Gruppenausstellung (20.06.-20.08.2020) 

Am 20. Juni 2020 um 19 Uhr fand in Pashmin Art Gallery Hamburg die Vernissage für die Gruppenausstellung SCHWEIGENDE ZEIT statt.


Als der chinesische Dichter, Feng Jicai, die Felsenmalereien im Helan-Gebirge vor Augen hatte, hat er seine Empfindung so ausgedrückt: ,,Die Zeit schweigt, aber der Stein erzählt´´. Alle Sterblichen lösen sich in der Abfolge der Generationen einander ab. Nur die Steine bleiben und übermitteln ihre Botschaft an die nächste Generation. Damit wird nicht nur die überzeitliche Bedeutung der Kulturgüter hervorgehoben, sondern zugleich unsere Aufmerksamkeit auf den Zusammenhang zwischen Zeit und Kunst gelenkt, der als ein klassisches Thema immer in der kunsthistorischen und ästhetischen Forschung diskutiert wird: Einerseits muss die Kunst sich in der Zeit bewähren. Andererseits verlässt sich Zeit auf die Ausdrucksfähigkeit der Kunst, ihre historische oder ästhetische Bedeutung für ihre Betrachter sichtbar und erfahrbar zu machen. Jeder Künstler, jede Künstlerin gestaltet die Formen der Zeit auf ihre eigene Darstellungsweise.


In dieser Ausstellung verfahren wir drei verschiedene Dimensionen in der Erzählung über die Zeit von drei chinesischen Künstlern, Zhong Biao, Chen Zhiguang und Ren Rong.


Zhong Biao nutzt die Vielfalt, die Fülle und den Glanz der Farben und vergegenwärtigt damit seine persönlichen Wahrnehmungen und Erlebnisse. Aus seiner individuellen Perspektive stellt er mittels intensiver Farbgebung die ihm bedeutsame Momente heraus, die sich in der hauchenden Ewigkeit ruhen.


Chen Zhiguang schafft reproduzierbare Standbilder aus Metall, um die kollektiven Energien der modernen Gesellschaften zu repräsentieren. In seinen Installationen symbolisieren die Ameisen mit ihrer natürlichen Lebenskraft und ihrem eisernen Willen zur Zusammenarbeit die Emsigkeit und Betriebsamkeit der modernen Menschen. Sie sind wie die Ameisen ständig in Bewegung, lassen sich nieder, ziehen weiter, arbeiten und vermehren sich. Damit zeigt der Künstler in seinem Werk den rastlosen Zeitgeist einer Epoche, die nie zur Ruhe findet.


Ren Rong schafft Abreibungsbilder. Abreibung ist ein traditionelles Verfahren aus Ostasien. Dabei wird das Bild von der Ritzung, der Gravur oder dem Relief vom Stein auf Papier übertragen. Aus der alten Technik ist heute eine eigene Kunstform geworden, bzw. Frottage. Ren Rong nutzt die historische Bedeutung dieser Kunstform und transkribiert die Sprache der alten Kulturen zu einem universalen Allegorie-Bild, in dem uralte Archetype verschiedener Herkünfte die geografische Isolierung zerbrechen und mit einander integrieren.


Ausstellungsdauer: 20. 06. – 20. 08. 2020

Ort: Pashmin Art Gallery Hamburg – Gotenstr. 21, 20097 Hamburg


© Chenxin Ge

Pashmin Art Gallery








Datenschutz Impressum Über uns © Global Art Magazine - Alle Rechte vorbehalten.