" Kunst News aus aller Welt
Consortia
News
 
23-11-2021
100 Werke von Gerhard Richter für Berliner Nationalgalerie

Schon länger war bekannt, dass Gerhard Richter einen großen Teil seines Werks der Nationalgalerie in Berlin überlassen will. Nun ist ein entsprechender Vertrag unterzeichnet worden.


Die Nationalgalerie in Berlin erhält 100 Werke von Gerhard Richter. Ein langfristiger Leihvertrag zwischen der Gerhard Richter Kunststiftung und der Stiftung Preußischer Kulturbesitz wurde am Montag in Köln - dem Wohnsitz des Malers - unterzeichnet.


Die Werke sollen zunächst in der Neuen Nationalgalerie gezeigt werden und später dann im Museum des 20. Jahrhunderts, das gerade gebaut wird. Im Obergeschoss soll es dort einen Gerhard Richter gewidmeten Raum geben.



mehr...

19-11-2021
Rotterdam hat erstes öffentliches Museums-Depot


Die niederländische Hafenmetropole Rotterdam hat einen neuen Blickfang: Das Depot des Kunstmuseums Boijmans Van Beuningen ist der neueste Teil der spektakulären Skyline. Das vollverspiegelte runde Gebäude ist auch das weltweit erste Museumsdepot sein, das für Besucher voll zugänglich ist.


Die kostbare Sammlung des Museums Boijmans umfasst rund 151 000 Werke aus sieben Jahrhunderten. Gemälde, Fotos, Objekte, Keramik, Design, Zeichnungen und Drucke werden in dem Depot gelagert, konserviert und restauriert - vor den Augen der Besucher. «Das Depot ist der Maschinenraum des Museums», sagte Direktor Sjarel Ex bei der Präsentation des Gebäudes. Besucher können hinter die Kulissen schauen und zugleich einen Eindruck von der Sammlung bekommen.



mehr...

 
18-11-2021
Fehlstart à la Humboldt Forum

Das Humboldt Forum hat einen Fehlstart hingelegt. Das aktuell wichtigste Kulturprojekt Deutschlands mit erhofft internationaler Wirkung würde gern überzeugen durch bahnbrechende Ausstellungen oder richtungsweisende Debatten.


Doch das 680 Millionen Euro teure Zentrum für Kunst, Kultur und Wissenschaft hinter der historisierenden Schlossfassade kommt nicht raus aus den negativen Schlagzeilen. Neuer Tiefpunkt für das Forum in Berlins Mitte: Von Großspender Ehrhardt Bödecker wurden antidemokratische Äußerungen bekannt. Nun soll die ihn ehrende Medaille vom teuren Gemäuer verschwinden.



mehr...

17-11-2021
Deutscher David Zwirner eröffnet weitere Galerie in New York

Der deutsche Star-Galerist David Zwirner hat einen weiteren Ausstellungsraum in New York eröffnet.


Eröffnet wurde die Galerie «52 Walker» im Szene-Viertel Tribeca in Manhattan mit einer Ausstellung von Künstlerin Kandis Williams. «Einen Raum zu eröffnen ist eine schwere Aufgabe - und du hast sie großartig erfüllt», sagte Zwirner. Umgebaut wurden die Ausstellungsräume von der deutschen Star-Architektin Annabelle Selldorf, die schon häufiger für Zwirner gearbeitet hat. Geleitet wird die Galerie von der Kunsthändlerin Ebony Haynes. Der 1964 in Köln als Sohn eines Galeristen geborene Zwirner hat bereits mehrere Ausstellungsräume in New York sowie in London, Paris und Hongkong.


mehr...

 
16-11-2021
Schenkung von Menükarte für Max Liebermann

Was gab es wohl beim 80. Geburtstag von Max Liebermann für die Festgäste zu essen? Eine Menükarte aus dem Jahr 1927 gibt Auskunft.


Die Festgäste haben sich auf «Oxtail-Suppe», «Ostender Steinbutt», «Reh=rücken» oder «Omelette surprise» einstellen können.


Zur Feier des 80. Geburtstags von Max Liebermann 1927 hatte Martha Liebermann, Frau eines der wichtigsten deutschen Impressionisten, ein Festmenü im «Schwedischen Pavillon» zusammenstellen lassen. Ein Original der kunstvoll verzierten Menükarte hat die Liebermann-Villa am Wannsee in Berlin nach Angaben vom Donnerstag als Schenkung in ihre Sammlung bekommen.



mehr...

15-11-2021
Museum Folkwang will 100-jähriges Bestehen groß feiern

Nicht nur mit einer Ausstellung, sondern gleich mit einer ganzen Reihe will das Museum in Essen durch sein Jubiläumsjahr feiern. Das Programm ist bunt.


Mit internationalen Ausstellungen und einem umfangreichen Programm feiert das Museum Folkwang im kommenden Jahr sein 100-jähriges Bestehen am Standort Essen.


Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier wird beim Festakt zum Auftakt des Jubiläumsjahres in der Essener Philharmonie am 5. Februar 2022 erwartet, teilte das Museum am Mittwoch bei der Präsentation der zahlreichen Veranstaltungen in der Ruhr-Metropole mit.



mehr...

 
12-11-2021
Kunsthistoriker Klaus Gallwitz ist tot

Er förderte schon früh junge Künstler, die wie Gerhard Richter oder Anselm Kiefer, die heute zu den Großen der Kunstszene gehören. Nun ist der langjährige Städel-Direktor Klaus Gallwitz gestorben.


Der Kunsthistoriker und langjährige Städel-Direktor Klaus Gallwitz ist tot. Der 91-Jährige starb bereits am 21. Oktober im Kreis seiner Familie in Karlsruhe, wie seine Ehefrau Bénédicte Peyrat am Montag mitteilte. Zuvor hatten mehrere Medien darüber berichtet.


mehr...

11-11-2021
Südafrikanischer Künstler Kentridge mit Kunstpreis geehrt

Der Künstler und Regisseur William Kentridge hat den Preis der Kunststiftung Ruth Baumgarte bekommen. Sein Verdienst ist, sich in seinem Werk mit sozialer Ungerechtigkeit und Kolonialismus auseinanderzusetzen.


Ihn bewegen soziale Ungerechtigkeit, die Geschichte Südafrikas und die Wirkung des Kolonialismus: Der Künstler und Regisseur William Kentridge hat den mit 20.000 Euro dotierten Kunstpreis Ruth Baumgarte erhalten.


Es sei immer eine Freude, wenn die eigene Arbeit gesehen und anerkannt werde, sagte der 66-jährige Südafrikaner am Freitag in Hannover. Die Auszeichnung ist nach ihrer 2013 gestorbenen Stifterin Ruth Baumgarte benannt, die als Künstlerin mit einem Afrika-Zyklus bekannt wurde.


mehr...

 
10-11-2021
Pariser Kunstmesse FIAC eröffnet

Für Sammler von zeitgenössischer und moderner Kunst dürfte Paris dieser Tage eine besondere Verlockung sein. 160 Galerien aus aller Welt stellen auf der FIAC aus.


Paris – Nach rund einjähriger coronabedingter Unterbrechung hat am Donnerstag in Paris die FIAC wieder eröffnet, Frankreichs größte Messe für zeitgenössische und moderne Kunst.


An dem Branchenevent, das neben der Art Basel und der Frieze in London weltweit zu den bedeutendsten Kunstmessen zählt, nehmen über 160 Galerien aus etwa 25 Ländern teil.  


Zur VIP-Eröffnung der 47. FIAC waren bereits am Mittwoch zahlreiche Sammler gekommen. Galerien wie Lelong & Co. und Applicat-Prazan hatten neben zahlreichen Werken rote Verkaufspunkte kleben. Gedränge gab es auch bei der belgischen Galerie Baronian Xippas. Der Grund: Eine Büste von Emmanuel Macron aus Harz, die den Kopf des französischen Präsidenten statt mit einem Mund mit einer Aushöhlung zeigt. Der Preis für die Büste: 80.000 Euro.



mehr...

09-11-2021
Museum mit Knick - Das neue «Munch» in Oslo öffnet

Oslo hat ihrem berühmten Maler Edvard Munch ein imponierendes Denkmal gesetzt: Mit einem Jahr Verspätung öffnet das neue Munch-Museum. Der deutsche Architekt Jens Richter musste sich im Vorfeld Kritik anhören.


«Vergiss alles, was du über Museen gelernt hast, das hier ist etwas ganz anderes», sagt Stein Olav Henrichsen, Direktor des neuen Munch-Museums, mit sichtlicher Freude im Gesicht.


Am Freitag kann er endlich die Türen seines Museums im Osloer Zentrum öffnen, wegen Corona ein Jahr später als geplant, doch heute schaut Henrichsen nur noch nach vorn: Im neuen «Munch» erwarte die Gäste mehr als Kunst, schwärmt er. Neben den elf Ausstellungssälen gibt es Orte für Konzerte, Vorträge, Debatten und Aufführungen, ein Kino, Workshops für Kinder, eine Forschungsbibliothek sowie Restaurants und Cafés. «So gesehen ist es ein ganzheitliches Erlebnis, bei dem Edvard Munch und seine Kunst im Mittelpunkt stehen.»



mehr...

 
05-11-2021
KÖRPER DES OBJEKTS ALS/IN DER KUNST: EUROPÄISCHE KUNST IM CHINESISCHEN KUNSTRAUM

23.09. - 23.11.2021

Die 2. Internationale Ausstellung für moderne und zeitgenössische Kunst in Chongqing


Mehr als 250 Werke von 37 Künstlern aus 14 europäischen Ländern werden ausgestellt, darunter Gemälde, Skulpturen, Kunstinstallationen usw.


Die Definition von Kunst im 20. Jahrhundert hat den gesamten Kunstbegriff verändert. Es ist die Perspektive des Künstlers und des Kunstbetrachters, die bestimmt, wie wir ein Objekt als Kunstwerk bezeichnen können. Wie betrachten wir den Körper des Objekts als Kunst oder in der Kunst? Die Anzahl der Wege, um den Modus der Vollkommenheit des Kunstschaffens zu erreichen, entspricht „mindestens“ der Vorstellungskraft jedes Künstlers und „höchstwahrscheinlich“ viel mehr als die Anzahl der Künstler auf der Welt.



mehr...

05-11-2021
Kunstkompass: Gerhard Richter wichtigster Künstler

Köln

Der deutsche Maler Gerhard Richter (89) wird im Ranking «Kunstkompass» weiterhin als weltweit wichtigster Künstler geführt. Seit nunmehr 18 Jahren behauptet der gebürtige Dresdner unangefochten die Spitzenposition.


Auch die nächsten Ränge sind unverändert: Auf Platz zwei bleibt der US-Künstler Bruce Nauman, dahinter folgen die beiden Deutschen Georg Baselitz und Rosemarie Trockel.

 
mehr...

 
05-11-2021
Ulrike Gehring erhält Deutschen Lichtkunstpreis

Das Kunstmuseum Celle beherbergt nach eigenen Angaben eine der umfangreichsten Museumssammlungen aktueller Lichtkunst in Europa. Es wurde 1998 gegründet.


Celle

Die Kunsthistorikerin Ulrike Gehring erhält den mit 10 000 Euro dotierten Deutschen Lichtkunstpreis 2022. Damit werde die herausragende wissenschaftliche Leistung der Professorin für Kunstgeschichte der Universität Trier gewürdigt, teilte die Robert Simon Kunststiftung am Montag mit.
mehr...

02-11-2021
Kunst für Demokratie im Schloss Bellevue

Welche Kunstwerke und Künstler stehren für die demokratischen und liberalen Wurzeln Deutschlands? Bundespräsident Franz-Walter Steinmeier setzt in Schloss Bellevue neue Schwerpunkte.


Berlin

Mit einigen künstlerisch neu gestalteten Räumen will Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier die demokratische Rolle seines Berliner Amtssitzes Schloss Bellevue betonen.


mehr...

 
02-11-2021
Deutschland will sämtliche Benin-Bronzen übereignen

Die Benin-Bronzen sind ein Symbol für Raubgut aus kolonialen Zeiten. Nun will Deutschland die Eigentumsrechte an den wertvollen Kunstobjekten überschreiben. Das ist nur ein erster Schritt.


Abuja/Berlin 

Mit einem beispiellosen Schritt will Deutschland die Eigentumsrechte an den als Raubgut aus der Kolonialzeit geltenden Benin-Bronzen den nigerianischen Verhandlungspartnern übereignen.


mehr...

25-09-2021
Die künstliche Haut von Clemens Krauss

Berlin im Zeichen der Kunst: Bis Sonntag beteiligen sich viele Galerien und Ausstellungshäuser an der Art Week. Ein Österreicher zeigt zum Beispiel ein ungewöhnliches Selbstporträt.
mehr...

 
21-09-2021
Angesagter Maler: Das Phänomen Leon Löwentraut

Leon Löwentraut hat mit 23 Jahren schon so viel erreicht wie andere Künstler in ihrem ganzen Leben nicht. Doch ist er ein erfolgreicher, vielversprechender, aufstrebender Jungmaler - oder nur aufstrebend?
mehr...

05-08-2021
Christie´s versteigert Lastwagen-Grafiken von Andy Warhol

Lkw als Kunstobjekt: Mit einem Auftragswerk von Andy Warhol zum Weltkongress der Transportbranche in den 80er Jahren kommt ein ganz besonders Werk unter den Hammer.

London (dpa) - In London soll bald ein besonderes Werk des berühmten Pop-Art-Künstlers Andy Warhol (1928-1987) mit deutscher Vergangenheit versteigert werden. 

Die sogenannten Druckgrafiken der Truck Series sollen nach Angaben des Auktionshauses Christie´s im September gezeigt und online versteigert werden.
mehr...

 
11-05-2021
Kunstausstellung über früheren Schlachthof auf Malta

Früher wurden dort Tiere geschlachtet, heute kann Kunst bewundert werden. In Maltas Hauptstadt Valletta wurde nun ein alter Schlachthof zu einem Kunstzentrum umgebaut.


Um einen früheren Schlachthof herum hat die Kultur-Agentur in Maltas Hauptstadt Valletta die Ausstellung ´´fuse´´ mit zeitgenössischer bildender Kunst eroeffnet.
mehr...

05-05-2021
Whitney Museum stellt neue Skulptur auf

Eine neue Stahl-Skulptur am Ufer von Manhattan erinnert an ein altes Hafengebäude, das gleichzeitig ein Kunstwerk war. Der Künstler David Hammons hat es groß und gut sichtbar wieder auferstehen lassen.


Die Umrisse eines längst abgerissenen Hafengebäudes am Ufer von Manhattan hat der US-Künstler David Hammons mit einer neuen Skulptur wieder auferstehen lassen.


mehr...

 
14-05-2021
Stadt Düsseldorf gibt wertvolles Franz-Marc-Gemälde zurück

Erleichterung bei den Nachkommen, Lob von jüdischen Organisationen: Düsseldorf gibt ein wertvolles Bild als Raubkunst zurück. Doch zugleich ist eine neue Restitutionsdebatte eröffnet worden. 


Die Entscheidung des Düsseldorfer Stadtrats, nach einem jahrelangen Raubkunststreit ein bedeutendes Gemälde von Franz Marc zurückzugeben, hat der Stadt viel Lob eingebracht. 


Erleichtert und dankbar reagierten die Nachkommen des von den Nationalsozialisten verfolgten einstigen Besitzers Kurt Grawi (1887-1944): «Unsere Familie ist sehr dankbar, dass wir in einem Land leben, in dem Gerechtigkeit weiterhin das Leitprinzip ist und welches fair und offen mit seiner Vergangenheit umgeht», teilten die heute in Deutschland und Chile ansässigen Nachkommen mit.
mehr...

01-05-2021
Die deutsche Pashmin Art Galerie bereitet sich auf die ART BEIJING 2021 vor

Kunstausstellung in Zeiten von Pandemie doch möglich!


Am 30.04.2021 beginnt die ART BEIJING 2021, eine große Ausstellung für zeitgenössische Kunst in China, die im letzten Jahr aufgrund der weltweiten Pandemie ausgefallen ist. Bei der ART BEIJING 2019 waren noch 20 Länder vertreten. Diesmal sind nur fünf ausländische Galerien dabei - darunter eine einzige deutsche Kunstgalerie: Die Pashmin Art Galerie aus der Hansestadt Hamburg. Seit mehr als 30 Jahren setzt sich die Pashmin Art Galerie für den kulturellen Austausch zwischen China und Deutschland ein und hat bereits mehrere nationale, sowie internationale Ausstellungen vor allem in China realisiert. Neben der deutschen Kunstgalerie werden außerdem zwei Galerien aus Frankreich, eine Galerie aus UK, sowie eine Galerie aus Neuseeland auf der ART BEIJING 2021 teilnehmen.


mehr...

 
20-01-2021
Rechtsstreit um Lüpertz-Kirchenfenster geht weiter

Der Streit um ein von Altkanzler Gerhard Schröder gespendetes Buntglasfenster des Künstlers Markus Lüpertz für die Marktkirche in Hannover geht in die nächste Runde. 


Nachdem das Landgericht Hannover im Dezember entschieden hatte, dass das Kirchenfenster eingebaut werden darf, haben die Gegner des Projekts jetzt Berufung gegen diese Entscheidung eingelegt. Das teilte das Oberlandesgericht Celle am Montag auf Anfrage mit. 


Zuvor hatte die ´´Hannoversche Allgemeine Zeitung´´ berichtet, der Anwalt des Architekten-Erben Georg Bissen habe erklärt, er sehe gute Gründe dafür, die Entscheidung durch das Oberlandesgericht Celle überprüfen zu lassen. Die Kirchengemeinde reagierte demnach überrascht. ´´Es ist bedauerlich, dass es nun zu einer weiteren Verzögerung kommt´´, sagte Kirchenvorstand Reinhard Scheibe der ´´HAZ´´. 


mehr...

20-01-2021
Raubkunst unterm Christenkreuz

Im Humboldt Forum verweisen künftig Objekte auf koloniale Kapitel deutscher Geschichte. Der Streit um Raubkunst ist zentral für die Einrichtung im Herzen Berlins. Das Christenkreuz auf der Kuppel des Baus gilt vielen dabei eher als Ballast. Doch es gibt Bewegung.


Das Humboldt Forum in Berlin beflügelt schon vor seiner kompletten Eröffnung die Aufarbeitung der deutschen Kolonialvergangenheit. Vor allem die geplante Präsentation von Objekte aus Unrechtszusammenhängen ist umstritten. 


Wohl auch deswegen scheint bei den Verantwortlichen viel Entgegenkommen spürbar. 


Zentraler Akteur ist die Stiftung Preußischer Kulturbesitz mit zwei Museen im Humboldt Forum. Stiftungspräsident Hermann Parzinger zeigt sich offen für Rückgaben. ´´Auch wenn Objekte nicht in einem Unrechtskontext stehen, sagen wir: Wenn sie für die Kultur, für das Land ganz besonders wichtig sind, dann kann man auch darüber reden, dass man so etwas zurückkehren lässt´´, sagte Parzinger der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. 


mehr...

 
20-01-2021
Ein Jahr vor der documenta 15

Verschränkte Hände, Seile und viel Farbe - seit Mitte Dezember ist die documenta 15 im Kasseler Stadtbild deutlich sichtbar. An der Fassade eines früheren Kaufhauses geben Logos und Schriftzüge einen Vorgeschmack auf die 15. Ausgabe der weltweit bedeutendsten Ausstellung für moderne Kunst. 


Das sogenannte Ruruhaus ist ein Standort der Schau im Jahr 2022 und soll bereits vorher Einblicke ermöglichen - wie zum Beispiel auf das visuelle Erscheinungsbild. 


Dabei könnte der Kontrast der farbenfrohen und freundlichen Logos der documenta fifteen - so der offizielle Name - im Vergleich zur vergangenen Schau nicht größer sein: Die documenta 14 präsentierte sich nüchtern in Schwarz-Weiss. Der große Unterschied passt zum angekündigten Neustart der documenta. Denn mit ihrer Schau im Jahr 2017 war sie künstlerisch und wirtschaftlich in die Krise geraten. Die documenta 14 hinterliess ein Defizit von 7,6 Millionen Euro, das Konzept wurde als zu didaktisch und schwer verständlich kritisiert.


mehr...

Datenschutz Impressum Über uns © Global Art Magazine - Alle Rechte vorbehalten.