" Wichtige Ausstellungen aus der ganzen Welt
Consortia
Ausstellungen
 
20-01-2021
Ein Jahr vor der documenta 15

Verschränkte Hände, Seile und viel Farbe - seit Mitte Dezember ist die documenta 15 im Kasseler Stadtbild deutlich sichtbar. An der Fassade eines früheren Kaufhauses geben Logos und Schriftzüge einen Vorgeschmack auf die 15. Ausgabe der weltweit bedeutendsten Ausstellung für moderne Kunst. 


Das sogenannte Ruruhaus ist ein Standort der Schau im Jahr 2022 und soll bereits vorher Einblicke ermöglichen - wie zum Beispiel auf das visuelle Erscheinungsbild. 


Dabei könnte der Kontrast der farbenfrohen und freundlichen Logos der documenta fifteen - so der offizielle Name - im Vergleich zur vergangenen Schau nicht größer sein: Die documenta 14 präsentierte sich nüchtern in Schwarz-Weiss. Der große Unterschied passt zum angekündigten Neustart der documenta. Denn mit ihrer Schau im Jahr 2017 war sie künstlerisch und wirtschaftlich in die Krise geraten. Die documenta 14 hinterliess ein Defizit von 7,6 Millionen Euro, das Konzept wurde als zu didaktisch und schwer verständlich kritisiert.


mehr...

 
02-11-2020
Healing Power of Art

HEALING POWER OF ART (HEILKRAFT DER KUNST)

 

31. Oktober - 27. November 2020 Vernissage: 31. Oktober 2020, 18 Uhr Pashmin Art Gallery, Gotenstr. 21, 20097 Hamburg, Deutschland


Künstler:


 Nicole Majer (Deutschland)

Saša Makarová (Österreich-Slowakei)

Masumi Igarashi (Japan-Deutschland)

Hanne Laland (Norwegen)

 Natalja Nouri (Lettland-Deutschland) 



Kunst zu sehen und sich mit Kunst zu beschäftigen, hat heilende Kräfte. Es leitet sich im Wesentlichen aus der Kunsttherapie ab, zu der auch andere kreative Therapien wie Dramatherapie und Musiktherapie gehören. Zurück in der Literatur ist die berühmteste Version der Kunsttherapie in Tausendundeine Nacht dargestellt, wo das Geschichtenerzählen Shahrazad (Scheherazade) rettet und König Shahryar heilt. In einem engeren Sinne hat Kunst die gleiche Wirkung durch Empathie.
mehr...

 
08-09-2020
From DYSTOPIA to UTOPIA
From DYSTOPIA to UTOPIA

Am Sonntag dem 23.08.2020 fand in der Pashmin Art Gallery eine Vernissage statt. Dort stellten die Künstler Ben Schütze, Sabine Suckrau und Horst Wagner mit ihren Werken aus.


Im Folgenden ein Auszug aus der Rede von der Kuratorin Chenxin Ge.


Mit künstlerischer Fertigkeit gestalten die Künstler dieser Ausstellung, Ben Schütze, Sabine Suckrau und Horst Wagner, ihre einfallsreichen Kunstwelten verschiedener Arten. Die künstlerischen Stile variieren von Symbolismus und Abstraktion bis zu Realismus. Eine Gemeinsamkeit ist aber, dass die drei Künstler mit ihren Werken nicht mehr nur die Weltverdopplung durch die Nachahmung des vor Augen stehenden Diesseits schaffen, sondern eine Suche nach Schönheit bezwecken und unseren Horizont über die dystopische Endgültigkeit hinaus zu einer Zukunft voller neuer Möglichkeiten erweitern.
mehr...

 
05-07-2017
«Peace»: Schirn präsentiert Arbeiten zum Thema

Das Museum zeigt Werke von zwölf Künstlern, die sich kritisch mit der globalisierten Konsumgesellschaft und den ökologischen und sozialen Folgen auseinandergesetzt haben.

`Peace` heißt eine neue Ausstellung in der Frankfurter Schirn. Vom 1. Juli bis 24. September will die Schau mit der Präsentation der Arbeiten von zwölf internationalen Künstlern Impulse zum Nachdenken über das Thema Frieden geben.
mehr...

Datenschutz Impressum Über uns © Global Art Magazine - Alle Rechte vorbehalten.