Dounan art museum
News
 
23-11-2017
Rockefeller-Sammlung wird in New York versteigert

Werke von Künstlern wie Claude Monet, Henri Matisse, Pablo Picasso und anderen kommen im Frühjahr unter den Hammer. Sie stammen aus dem Besitz des im März gestorbenen Milliadärs David Rockefeller. Die Erlöse sollen unter anderem an das Museum of Modern Art und die Rockefeller University gehen.

Die Kunstsammlung des im März gestorbenen US-Milliardärs David Rockefeller soll im Frühjahr in New York versteigert werden. Die erwarteten Erlöse in Millionenhöhe sollen komplett für wohltätige Zwecke gespendet werden, teilte das Auktionshaus Christie´s am Dienstag mit.
mehr...

21-11-2017
Gemälde von Leonardo für 450 Millionen Dollar versteigert

Rekord bei Christie´s in New York: Der angeblich letzte Leonardo da Vinci aus Privatbesitz kommt für 450 Millionen Dollar unter den Hammer. So viel Geld wurde noch nie für ein Kunstwerk auf einer Auktion bezahlt - und das, obwohl Kunstexperten Zweifel hatten.

Ein Gemälde von Leonardo da Vinci ist in New York für die Rekordsumme von rund 450 Millionen Dollar versteigert worden.

«Salvator Mundi», das angeblich letzte Leonardo-Bild in Privatbesitz, wurde damit in der Nacht zum Donnerstag zum teuersten jemals bei einer Auktion verkauften Kunstwerk, wie das Auktionshaus Christie´s mitteilte.
mehr...

 
20-11-2017
Das Bauhausmuseum Dessau nimmt Gestalt an

2019 wird das Bauhaus 100 Jahre alt. Bis dahin soll das neue Dessauer Museum für die berühmte Architektur- und Designschule stehen. Markante Erkennungszeichen: ein riesiger Balken und eine «schwebende Hutkrempe» aus Glas.

«Die Schlichtheit ist die Herausforderung», sagt Frank Assmann über den Neubau des 25 Millionen Euro teuren Bauhaus-Museums Dessau. Der Chef der Bauabteilung der Stiftung Bauhaus erklärt aus luftiger Höhe das ehrgeizige Projekt.
mehr...

19-11-2017
Neue digitale Bibliothek über Picassos «Guernica»

Picassos «Guernica» ist eines der wichtigsten und berühmtesten Kunstwerke des 20. Jahrhunderts. Auf einer interaktiven Internetseite werden jetzt zahlreiche Dokumente zu dieser Ikone bereitgestellt.

Das Museum Reina Sofía in Madrid bietet jetzt freien Online-Zugriff auf mehr als 2000 Dokumente zum legendären Antikriegsbild «Guernica» von Pablo Picasso. Die neue interaktive Internetseite «Repensando Guernica» (Guernica neu überdenken) wurde am Montag in der spanischen Hauptstadt präsentiert.
mehr...

 
18-11-2017
Gaudís Erstlingswerk: Barcelona öffnet die Casa Vicens

Mit strahlend weiß-bunten Kacheln und Türmchen im Mudéjar-Stil schuf Spaniens Ausnahmearchitekt Antoni Gaudí die Casa Vicens in Barcelona einst als Sommersitz für einen wohlhabenden Makler. Gaudi-Fans können sie nun bald auch von innen bewundern.

Es war das erste Bauwerk von Antoni Gaudi und schmückt Barcelonas Innenstadt ähnlich wie andere Kleinode des Meisters des katalanischen Jugendstils.
mehr...

17-11-2017
Karikaturenpreis für Frank Hoppmann

Karikaturen müssen nicht unbedingt liebevoll, sie können auch böse sein. Diese Maxime beherzigt Frank Hoppmann.

Mit einer Zeichnung, die den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan zeigt, hat Frank Hoppmann den Deutschen Karikaturenpreis gewonnen. Dem Zeichner und Illustrator aus Münster wurde am Sonntag in Dresden der «Geflügelte Bleistift in Gold» überreicht. Die Auszeichnung ist mit 5000 Euro dotiert.
mehr...

 
17-11-2017
New York Auktionen mit Chagall und Da Vinci

Vom letzten bekannten Da Vinci-Werk in Privatbesitz bis hin zu einem Ferrari, in dem Michael Schumacher 2001 den Grand Prix von Monaco gewann - bei den diesjährigen New Yorker Herbstauktionen ist wohl für jeden Geschmack etwas dabei. Aber es dürfte wie immer teuer werden.

Der Posten mit der Nummer 9B beherrschte schon im Vorfeld die Schlagzeilen. «Salvator Mundi» soll nach Angaben des Auktionshauses Christie´s das letzte bekannte Werk des italienischen Künstlers Leonardo Da Vinci (1452-1519) in Privatbesitz sein.
mehr...

16-11-2017
Louvre Abu Dhabi soll Ort der Toleranz sein

Der Weg war steinig: Mit der Einweihung des Louvre Abu Dhabi findet die wohl spektakulärste Museumseröffnung des Jahres statt. Das Kunsthaus will Kulturen verbinden. Dabei setzt und hofft man auf Toleranz.

Es kann bei jedem Schritt passieren. Wer über den Steinboden des Louvre Abu Dhabi wandelt, für den öffnet sich die riesige Kuppel in unregelmäßigen Abständen. Gleißende Sonnenstrahlen schießen dann durch die von Stararchitekt Jean Nouvel erdachte, atemberaubende Dachkonstruktion auf den Besucher.
mehr...

 
10-11-2017
Ai Weiwei bekommt einen Bambi

In China wurde er verfolgt, in Berlin hat Ai Weiwei eine neue Heimat gefunden. Mit seinen Arbeit setzt der Konzeptkünstler immer wieder Zeichen der Humanität.

Der Konzeptkünstler Ai Weiwei (60) erhält einen Bambi in der Kategorie «Mut». «Ai Weiwei stellt die Humanität ins Zentrum seines Schaffens und prangert an, wo er sie bedroht sieht», so die Jury zur Begründung.
mehr...

10-11-2017
IT-Experte Marc Gumpinger startet als Künstler durch

Ist ein Künstler noch kreativ, wenn er einen Großteil der Arbeit vom Computer ausführen lässt? Der Softwareentwickler Marc Gumpinger lotet mit seinen Werken die Grenzen der Technologie am Kunstmarkt aus. Gerade die Graubereiche machen seine Bilder so spannend.

Vor ein paar Jahren beschrieb Marc Gumpinger sich selbst so: «CEO von Scoreloop und Senior Director bei Research In Motions», davor war er «Associate beim Venture-Capital-Unternehmen Target Partners».
mehr...

 
09-11-2017
Sprengel Museum ist «Museum des Jahres»

Der Einsatz für zeitgenössische Kunst war entscheidend: Das Sprengel Museum in Hannover wird ausgezeichnet.

Das Sprengel Museum in Hannover ist für Kunstkritiker in Deutschland das «Museum des Jahres 2017». So konsequent wie kaum ein anderes deutsches Museum widme sich das Museum der zeitgenössischen Kunst, teilte die deutsche Sektion des Internationalen Kunstkritikerverbandes AICA am Montag mit.
mehr...

01-11-2017
Gurlitt-Sammlung wird in Bonn und Bern gezeigt

Es ist die spektakulärste Ausstellung des Jahres: die geheimnisvolle Kunstsammlung von Cornelius Gurlitt wird erstmals öffentlich gezeigt, in Bern und Bonn. Beim Thema Raubkunst sind noch viele Fragen offen.

«Nazi-Schatz» wurde der spektakuläre Kunstfund betitelt, von einem milliardenhohen Wert wurde geraunt. Mehr als fünfeinhalb Jahre nach der rechtlich zweifelhaften Beschlagnahmung der Sammlung von Cornelius Gurlitt wird der Schleier über den Kunstwerken nun gelüftet.
mehr...

 
29-10-2017
Agnieszka Polska erhält Preis der Nationalgalerie

Die Auszeichnung gilt in der Kunstszene als wichtiges Sprungbrett. Viele Preisträger haben danach international Karriere gemacht. Jetzt wurde eine Polin neuer Shootingstar der Berliner Nationalgalerie.

Die in Berlin lebende polnische Künstlerin Agnieszka Polska ist mit dem renommierten Preis der Nationalgalerie ausgezeichnet worden. Bei der Preisverleihung im Gegenwartsmuseum Hamburger Bahnhof hob die Jury die poetische und gefühlsbetonte Spannung in Polskas Werk hervor.
mehr...

28-10-2017
Gegen den Strich - Manet als Verfechter der Republik

Manet ist bekannt als Vater der Impressionisten. Doch der berühmte malende Freigeist hatte auch eine politische Botschaft.

Vielleicht war Édouard Manet (1832-1883) schon mit 18 Jahren bei seiner Ausbildung im Atelier von Thomas Couture gegen den Strich gebürstet. Jedenfalls hatte der Spross aus großbürgerlichem Pariser Hause, der als Seefahrer scheiterte, wenig Lust auf das Kopieren antikisierender Szenen.
mehr...

 
27-10-2017
Mitten in New York: ein Zimmer voller Erde

Mitten im New Yorker Viertel SoHo, wo Wohnraum so teuer ist wie sonst nur an wenigen Orten auf der Welt, ist ein ganzes Zimmer nur für Erde reserviert: Der «Earth Room», einst organisiert von einem deutschen Galeristen, ist seit 40 Jahren Kunst - und beliebt wie nie.

Draußen auf der Wooster Street im New Yorker Stadtteil SoHo drängen sich teure Designer-Modeläden aneinander, Autos und Lastwagen rattern über das Kopfsteinpflaster, hinter Gerüsten renovieren Bauarbeiter die früheren Fabrikgebäude oder ziehen gleich ganz neue Luxuswolkenkratzer hoch.
mehr...

27-10-2017
Christie´s versteigert Objekte aus Joop-Sammlung

Der deutsche Modemacher trennt sich von einigen Erinnerungsstücken, weil zu viele davon, den «Blick für die Zukunft» verstellten, wie er sagt.

Eine Versteigerung von Designobjekten und Kunstwerken aus der Sammlung des Modemachers Wolfgang Joop hat umgerechnet fast 1,5 Millionen Euro (1,318 Millionen Britische Pfund) eingebracht.

Die Gegenstände stammen aus Joops ehemaliger Villa Wunderkind in Potsdam, wie das Auktionshaus Christie´s am Mittwoch mitteilte.
mehr...

 
31-08-2017
Gerhard Richter gibt Foto an Gedenkstätte

Der 85-jährige Künstler ist seiner sächsischen Heimat sehr verbunden. So entschied er, sein Bild als Dauerleihgabe zur Verfügung zu stellen.

Maler Gerhard Richter unterstützt den Aufbau einer Gedenkstätte für die Opfer der Euthanasie-Morde im Nationalsozialismus in Großschweidnitz (Sachsen).
mehr...

Impressum Über uns © Global Art Magazine - Alle Rechte vorbehalten.