MOCA
News
 
25-05-2017
Egon Schieles «Danaë» von Auktion zurückgezogen

Eigentlich rast der Kunstmarkt von Rekord zu Rekord, aber es gibt auch Ausnahmen. Ein zu hoch bewertetes Gemälde von Schiele ist jetzt zurückgezogen worden.

Das auf einen Kaufpreis von bis zu 40 Millionen Dollar (36 Mio Euro) geschätzte Gemälde «Danaë» des österreichischen Expressionisten Egon Schiele ist am Dienstag kurzfristig von einer Auktion in New York zurückgezogen worden.
mehr...

23-05-2017
documenta sucht Bücher für Tempelbau

Bücher stehen für das Wissen der Welt. Die documenta in Kassel sammelt verbotene Werke.

Die Kunstausstellung documenta sucht weitere Bücherspenden für das spektakuläre Kunstwerk «Parthenon der Bücher» in Kassel. Die argentinische Künstlerin Marta Minujin hängt für ihre Installation verbotene Bücher an ein Gerüst, das die Athener Akropolis nachbildet.
mehr...

 
22-05-2017
Riesenhände ragen aus Canal Grande in Venedig

Der italienische Künstler Lorenzo Quinn will mit seiner Skulptur «Support» auf den Klimawandel aufmerksam machen. Durch ansteigende Wasserstände sind auch historische Bauten in Venedig in Gefahr.

Es ist der Hingucker während der Kunst-Biennale in Venedig: zwei riesige Hände, die aus dem Canal Grande ragen und ein Haus stützen.

Der italienische Künstler Lorenzo Quinn - Sohn des Schauspielers Anthony Quinn - hat die Skulptur «Support» entworfen. Der 51-Jährige will mit den Riesenhänden an dem Luxushotel Ca´ Sagredo auf den Klimawandel aufmerksam machen, der durch ansteigende Wasserstände auch historische Bauten in Venedig gefährde.
mehr...

22-05-2017
Biennale in Venedig: Triumph für deutsche Künstler

Deutschland kann sich auf der Kunst-Biennale in Venedig doppelt feiern. Sowohl der Pavillon von Anne Imhof als auch der Künstler Franz Erhard Walther holen den wichtigsten Preis - mit zwei ganz unterschiedlichen Werken.

Zwei deutsche Künstler haben die beiden wichtigsten Preise bei der diesjährigen Kunst-Biennale in Venedig geholt.

Der von der Frankfurter Künstlerin Anne Imhof gestaltete deutsche Pavillon bekam den Goldenen Löwen als bester nationaler Beitrag. Der Konzeptkünstler Franz Erhard Walther aus Fulda wurde mit dem Goldenen Löwen als bester Künstler ausgezeichnet. Die Jury würdigte «verstörende» und «radikale» Arbeiten.
mehr...

 
19-05-2017
Mattheuer-Skulptur im Museum Barberini beschädigt

Schreck für die Angestellten im Potsdamer Museum Barberini: Ein Mann startet im Innenhof eine ganz eigene «Kunstaktion» - mit Folgen für eine Mattheuer-Skulptur.

 in Mann hat die Außenskulptur «Jahrhundertschritt» von Wolfgang Mattheuer (1927-2004) im Innenhof des Kunstmuseums Barberini in Potsdam mit roter Farbe beschädigt.

Der 74-jährige Berliner befestigte am Samstag an der 700 Kilogramm schweren Plastik ein etwa 20 Meter langes rotes Kreppband, wie ein Polizeisprecher am Sonntag mitteilte. Weil es regnete, habe das Rot den Sockel der fünf Meter großen Skulptur und Marmorplatten im Umfeld verfärbt. Den Polizisten habe der Mann gesagt, dass er eine «Kunstaktion» vorhatte.
mehr...

20-05-2017
Aufblasbare Ballerina von Jeff Koons in New York

Jeff Koons ist einer der teuersten Künstler der Gegenwart. Was er unter einer zeitgenössichen Venus versteht, kann man jetzt in New York sehen.

 Vor dem Eingang des Rockefeller Center in New York sitzt neuerdings eine überdimensionale Ballerina-Skulptur des US-Künstlers Jeff Koons.

 Die 14 Meter hohe «Seated Ballerina» sei aufblasbar und beruhe vom Design auf einer kleinen Porzellanfigur, teilte der Art Production Fund mit, der die Installation möglich gemacht hat. Sie solle den Betrachtern ein «Gefühl von Bestätigung und Aufregung» vermitteln, sagte Koons laut Mitteilung.
mehr...

 
17-05-2017
Cevdet Erek: Keine gute Zeit in der Türkei

Der türkische Künstler hat auf der Venedig-Biennale den Pavillon seines Landes gestaltet.

Auf ihn sei kein Druck seitens der Regierung ausgeübt worden, viele Künstler hätten das Land aber schon verlassen, sagt er. Der Künstler Cevdet Erek ist bei der Gestaltung des türkischen Pavillons auf der Venedig-Biennale auch auf die aktuell schwierige Zeit in seinem Heimatland eingegangen.
mehr...

17-05-2017
Vom Turmbau zu Babel bis Sigmar Polke: Bürger gestalten Ausstellung

Gelungenes Experiment in der Kunsthalle: 13 Hamburger aus unterschiedlichen Ländern diskutieren über gesellschaftliche Themen, die sie bewegen - und suchen die passenden Bilder dazu aus.

«Wolf, Löwe und Bär sehe ich als die drei großen Religionen: Judentum, Christentum und Islam. Auf dieser Zeichnung leben sie in Frieden zusammen. Das ist es, was wir uns alle wünschen.»

Das hat Ali Awudu, geboren in Ghana, unter die Radierung «Die Befreiung vom Wolf und Bären» von Allaert van Everdingen (1621-1675) geschrieben.
mehr...

 
16-05-2017
Riese aus Stahl in Bitterfeld-Wolfen

Dieser Roboter ist keine Kleinigkeit: Mit einer Größe von sieben Metern ist die Skulptur von Raik Dalgas ein echter Hingucker.

Fünf Tonnen schwer, sieben Meter groß: Der Künstler Raik Dalgas aus Sachsen-Anhalt hat einen gigantischen Roboter aus Stahl gebaut.

Der Riese thront vor dem Rathaus in Wolfen, einem Ortsteil der ehemaligen Industriestadt Bitterfeld-Wolfen. Fast drei Jahre arbeitete Dalgas an der Umsetzung seiner Idee.
mehr...

07-05-2017
Neue Pläne für Berlins Teufelsberg

Der Berliner Teufelsberg ist mit dem Datum des Kriegsendes am 8. Mai besonders verbunden. Er besteht aus den Trümmern, die Hitlers Größenwahn in der Hauptstadt hinterlassen hat. Jetzt soll hier ein Ort für Kunst entstehen.

Es gibt wohl kaum einen Ort in Berlin, an dem der Untergang der Nazizeit und der Wahnsinn des Kalten Krieges so nah beieinanderliegen wie auf dem Teufelsberg.

 Der 120 Meter hohe Hügel im Westen der Stadt besteht aus Schutt und Trümmern des Hitler-Kriegs. Und ausgerechnet dort installierten die siegreichen West-Alliierten in den 50er Jahren eine gigantische Abhöranlage, mit der sie den Funkverkehr der Warschauer-Pakt-Staaten abfingen.
mehr...

 
21-03-2017
Ai Weiwei präsentiert gigantisches Flüchtlings-Schlauchboot

Der chinesische Konzeptkünstler zeigt in Prag ein 70 Meter langes Schlauchboot, auf dem 258 überlebensgroße, aufblasbare Figuren von Schutzsuchenden sitzen. Er fragt: «Können wir denn wirklich unseren Lebensstil in Europa weiterführen und diese Situation ignorieren?»

Den chinesischen Konzeptkünstler Ai Weiwei lässt das Schicksal der Mittelmeer-Flüchtlinge nicht mehr los. In Prag präsentierte der 59-Jährige am Donnerstag sein bisher größtes Projekt zu dem Thema: ein 70 Meter langes Schlauchboot, auf dem 258 überlebensgroße, aufblasbare Figuren von Schutzsuchenden sitzen.
mehr...

14-12-2016
Iris Grace - Die Stimme der Malerei

Kunst verbindet – Kunst ist eine Brücke zwischen Welten, kann die Sprache ersetzen und als Kommunikationsmittel dienen. Dies zeigt uns deutlicher als jemals zuvor ein kleines Mädchen von sieben Jahren.

Iris Grace hat Autismus und ist die ersten Jahre ihres Lebens unerreichbar für die Außenwelt, einschließlich ihrer Eltern. Sie war nicht in der Lage zu sprechen und schien in einer anderen Welt zu leben. Die Sinneseindrücke die sie erhält überfordern sie, stauen sich in ihr auf. Dennoch findet Iris einen Weg sich mitzuteilen. Durch die Kunst, die Malerei, schafft sie es bereits im Alter von drei Jahren, ihre Gefühle anders als durch Worte auszudrücken.
mehr...

 
10-03-2016
Pashmin Art in New York 2016

Es war eine sehr erfolgreiche Woche in New York. Vom 3. bis zum 6. März 2016 fand die SCOPE New York statt. Es wurde ein breites Spektrum der zeitgenössischen Kunstszene und ein reichhaltiges und abwechslungsreiches Programm geboten. Die Pashmin Art Gallery präsentierte an ihrem Stand (E12) internationale Künstler aus Deutschland, den USA, Griechenland, Österreich, Spanien, Japan, Schweiz,  und Lettland und dem Iran.
mehr...

Impressum Über uns © Global Art Magazine - Alle Rechte vorbehalten.