Art Management in Germany
News
 
20-09-2017
Neuer Berliner Galerien-Preis geht an Sexauer Gallery

Der Verein Berliner Kaufleute und Industrieller vergibt den Berliner Galerien-Preis. Für ein herausragendes galeristisches Ausstellungsprojekt zur Berlin Art Week erhält diesen die Galerie Sexauer.

Die 2013 gegründete Galerie Sexauer im Stadtteil Weißensee ist mit dem neuen Berliner Galerienpreis geehrt worden.
mehr...

18-09-2017
Picasso-Werk soll 30 Millionen Dollar bringen

Er gehört zu den teuersten Künstlern der Welt. Jetzt bringt das Auktionshaus Christie´s Picassos Porträt von Jacqueline Roque, der letzten Frau in seinem Leben, zur Versteigerung.

Ein Gemälde des spanischen Künstlers Pablo Picasso (1881-1973) könnte bei einer Auktion in New York nach Schätzungen des Auktionshaus Christie´s bis zu 30 Millionen Dollar (etwa 25 Millionen Euro) einbringen.
mehr...

 
17-09-2017
documenta in Finanznot

Wenige Tage vor dem Ende der documenta ziehen dicke Gewitterwolken über Kassel auf. Laut einem Bericht, dem keiner widerspricht, fehlen Millionen in der Kasse. Wie konnte das passieren?

Die documenta steht finanziell mit dem Rücken zur Wand. Die Geschäftsführung muss einen Bericht vorlegen, Wirtschaftsprüfer sehen sich die Bücher an, Land Hessen und Stadt Kassel springen mit Bürgschaften ein, wie am Dienstag bekannt wurde. Die wichtigste Kunstausstellung der Welt endet an diesem Wochenende.
mehr...

16-09-2017
US-Milliardär Forbes soll Pariser Antiquitätenmesse retten

Nach Terrorangriff, Fälschungsskandal und Besuchereinbruch öffnet die edle Pariser Antiquitätenmesse wieder ihre Türen. Ihre Hoffnungen setzt sie dabei auf den US-Milliardär Forbes.

Auf seiner Liste stehen Namen von Freunden, Bekannten und Kunstliebhabern. Rund 100 davon wollte der US-Milliardär Christopher Forbes persönlich zur Pariser Messe mit hochkarätigen Antiquitäten und Juwelen einladen.
mehr...

 
15-09-2017
Flirt mit dem Licht - Architekt Renzo Piano wird 80

Museen, Flughäfen, Unis, Schulen und Bürotürme: Renzo Piano ist der kluge Kopf hinter so vielen Gebäuden, dass er sie wohl selbst kaum noch zählen kann. Sogar hinter Segelbooten steckt der italienische Architekt. Ihn unterscheidet etwas von den anderen Stars der Szene.

Man muss kein Architektur-Liebhaber sein, um Renzo Piano zu begegnen. Wer auf Stadtbummel oder Einkaufstour ist, auf einem Flughafen steht oder gerade ein Museum besucht: Vermutlich stand er mitten drin in einem Werk des italienischen Stararchitekten.
mehr...

15-09-2017
Museumsdepots - Wissensspeicher statt staubige Kammern

Museen können in der Regel nur einen kleinen Teil ihrer umfangreichen Sammlungen zeigen. Auf den Dachböden und in Kellern lagern häufig beschädigte, unerforschte Objekte. Ein Bündnis von Stiftungen will die vernachlässigten Schätze in den Depots heben.

Das Bündnis «Kunst auf Lager» hat an die mehr als 6300 Museen in Deutschland appelliert, sich verstärkt mit den teils unbekannten Schätzen in ihren eigenen Depots zu beschäftigten.
mehr...

 
13-09-2017
NS-Raubkunst - Wiesbadener Museum kauft Uhde-Gemälde an

1934 zwangsversteigert, hing das Gemälde «Gang nach Bethlehem» bereits seit 1980 im Wiesbadener Museum. Nun hat das Haus es für 65 000 Euro offiziell angekauft.

Das Wiesbadener Museum hat ein als NS-Raubkunst identifiziertes Gemälde, das bereits seit 1980 im Haus zu sehen ist, offiziell angekauft. Zuvor hatte sich die Erbengemeinschaft des Werkes «Gang nach Bethlehem» von Fritz von Uhde zu diesem Schritt entschlossen, wie das Museum am Freitag mitteilte.
mehr...

13-09-2017
Häme für Dalís angebliche Tochter

Die Ungewissheit ist vorbei: Der wegen einer Vaterschaftsklage aus dem Grab geholte Salvador Dalí hatte doch keine Nachkommen. Die Frau, die behauptet hatte, Tochter des Kunstgenies zu sein, muss nun die Häme eines ganzen Landes ertragen.

Salvador Dalí nahm 1989 doch keine Geheimnisse mit ins Grab. Zumindest was seine Kinderlosigkeit angeht.
mehr...

 
11-09-2017
Brille und Käsemesser Monets werden versteigert

Er war Mitgründer des Impressionismus und ist bis heute einer der bekanntesten französischen Maler. Nun stehen zahlreiche Sammlerstücke aus dem Nachlass von Claude Monet zum Verkauf - von künstlerischen Kleinoden bis zu Alltagsgegenständen.

Skizzen, Fotos und ein Käsemesser: Kunstwerke und persönliche Gegenstände aus dem Nachlass des französischen Impressionisten Claude Monet kommen unter den Hammer.
mehr...

09-09-2017
Maler Arno Rink gestorben

Die Leipziger Schule gilt als wichtige Strömung der Gegenwartskunst. Jetzt ist mit Arno Rink einer ihrer Protagonisten gestorben.

Der Maler und Zeichner Arno Rink ist tot. Er starb am Dienstag, drei Wochen vor seinem 77. Geburtstag, in Leipzig, wie ein Sprecher des Museums der bildenden Künste in Leipzig mitteilte. Der Künstler sei krank gewesen.
mehr...

 
08-09-2017
Gestohlene Baselitz-Werke mit Millionenwert sichergestellt

Georg Baselitz ist einer der erfolgreichsten Maler der Gegenwart. Diebe hatten in München mehrere seiner bei einer Spedition eingelagerten Werke gestohlen. Die Polizei kann nun einen Fahndungserfolg verbuchen.

Bayerische Ermittler haben 15 gestohlene Werke aus dem Besitz des Malers Georg Baselitz im Wert von rund 2,5 Millionen Euro sichergestellt.
mehr...

06-09-2017
Uffizien-Chef Eike Schmidt geht nach Wien

Der amtierende Uffizien-Direktor folgt dem Ruf nach Wien: Ab 2019 wird der Freiburger Eike Schmidt das Kunsthistorische Museum leiten. Der 49-Jährige will das Haus ins digitale Zeitalter führen.

Der deutsche Kunsthistoriker und amtierende Direktor der Uffizien, Eike Schmidt, wird die Leitung des Kunsthistorischen Museums (KHM) in Wien übernehmen. Der 49-Jährige werde das Haus bereit für das 21. Jahrhundert machen, sagte Kulturminister Thomas Drozda am Freitag in Wien.
mehr...

 
05-09-2017
«Phalanx» von Gold-Madonnen in Nürnberg

Der Künstler Ottmar Hörl ist umstritten - und empfindet das als Kompliment. Nun zeigt er 600 Madonnen, die sich gleichen wie ein Ei dem anderen und in Reih und Glied stehen.

Eine Installation mit rund 600 goldenen Madonnen in Nürnberg soll die Betrachter laut dem Konzeptkünstler Ottmar Hörl zum Nachdenken über Gleichförmigkeit bringen. «Das Einmalige findet heute kaum noch statt», sagte Hörl bei der Eröffnung seines Kunstwerks am Freitag.
mehr...

04-09-2017
Umstrittenes Müll-Haus von HA Schult in Köln eröffnet

Der Kölner Künstler will die Welt retten - oder zumindest auf die globale Vermüllung aufmerksam machen. Nicht alle finden das gut.

Ein Müll-Haus des Aktionskünstlers HA Schult steht derzeit am Rheinufer in Köln. Das «Save The World Hotel» solle auf die Vermüllung der Welt aufmerksam machen, sagte der 78-Jährige am Donnerstag.
mehr...

 
04-09-2017
Neue Akzente für Kunstsammlung NRW

Neue Besen kehren gut: Diese alte Weisheit trifft auf den Wechsel von Direktorin Susanne Gaensheimer nach Düsseldorf sicher zu. In ihrer ersten Schau will sie unterrepräsentieren Künstlerinnen eine Bühne geben.

Mit Frauenpower, Performance und internationaler Kunst setzt Susanne Gaensheimer zu ihrem Amtsantritt neue Akzente für die Kunstsammlung NRW.
mehr...

31-08-2017
Gerhard Richter gibt Foto an Gedenkstätte

Der 85-jährige Künstler ist seiner sächsischen Heimat sehr verbunden. So entschied er, sein Bild als Dauerleihgabe zur Verfügung zu stellen.

Maler Gerhard Richter unterstützt den Aufbau einer Gedenkstätte für die Opfer der Euthanasie-Morde im Nationalsozialismus in Großschweidnitz (Sachsen).
mehr...

 
30-08-2017
Saarbrücken wird mit ungewöhnlichem «Urban Artwalk» bunter

Saarbrücken hat jetzt einen «Urban Artwalk». 16 Künstler haben mitten in der City 12 Hausfassaden besprayt und bemalt. Im Auftrag des Ministers.

Fintan Magee steht auf einer Hebebühne in zehn Metern Höhe. Mit ruhiger Hand tunkt er seine Malerrolle in den Farbtopf und fährt damit über die Wand.

«Ich mag es, ganz normale Leute zu malen», sagt der australische Street-Art-Künstler an einer mächtigen Hausfassade in Saarbrücken. Nach sechs Tagen ist sein großflächiges Werk fertig: Es zeigt einen Jugendlichen in Sportklamotten mit Pfeil und Bogen.
mehr...

29-08-2017
Christo sollte unzählige Rathäuser verhüllen

Der Projektkünstler und seine 2009 gestorbene Frau haben 1995 den Reichstag in Berlin verhüllt - ein einzigartiges Projekt. Das hat offenbar jedoch nicht jeder verstanden.

Die Projektkünstler Christo und Jeanne-Claude haben nach ihrer spektakulären Reichstagsverhüllung 1995 unzählige Anfragen von Bürgermeistern bekommen, Rathäuser und Parkskulpturen zu verhüllen.
mehr...

 
28-08-2017
Saaletal wird zur 30 Kilometer langen Bühne

Die Videokünstler Jörn Hintzer und Jakob Hüfner arbeiten bereits seit fünf Jahren an ihrem Projekt «Bewegtes Land». In Zusammenarbeit mit dem Kunstfest Weimar und rund 200 freiwilligen Helfern setzen sie es jetzt um.

Ein Blick aus dem Zugfenster - und auf der Straße entlang der Bahnstrecke ist ein Korso von roten Autos zu sehen. Auf der Wiese rennen plötzlich Büsche auseinander. Ein Hochsitz bekommt Beine und hetzt einem Jäger hinterher. Ein Läufer liefert sich mit dem Zug ein Wettrennen.
mehr...

26-08-2017
Kanzlerin Merkel besucht Ahrenshoop

Noch bis in den Oktober feiert Ahrenshoop den Geburtstag seiner Künstlerkolonie. Nun besuchte Angela Merkel den Ort in ihrem Wahlkreis.

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat zum 125. Jubiläumsjahr der Künstlerkolonie Ahrenshoop das Kunstmuseum des Ortes gewürdigt. Als Schirmherrin des Festjahres lobte sie das Museum als «Mischung aus gutem staatlichen, aber auch privaten Engagement».
mehr...

 
25-08-2017
Kunstfest Weimar hinterfragt die Oktoberrevolution

Was ist von der Russischen Revolution und vom kommunistischen Traum nach 100 Jahren noch übrig? Wie hat er die Menschen seitdem weltweit geprägt? Diesen Fragen geht das Kunstfest Weimar nach.

Das Kunstfest Weimar stellt 100 Jahre nach der Russischen Oktoberrevolution die Frage nach dem Erbe des Kommunismus. Unter dem Titel «Ein Gespenst geht um...» konnten Interessenten zum Auftakt zu Fuß oder per Bus den baulichen Spuren des Kommunismus in Weimar und Umgebung folgen.
mehr...

24-08-2017
Kunstmuseum Bern restauriert Gurlitt-Nachlass öffentlich

Staub, Klebstoff, Knickecken: Restauratorinnen nehmen die beschädigten Werke aus der Gurlitt-Sammlung in Bern jetzt unter die Lupe. Was schadet, muss weg, aber die Geschichte soll sichtbar bleiben.

Über weiße Klebefolien am Boden geht es in Bern in die eigens gebaute Gurlitt-Werkstatt.
mehr...

 
22-08-2017
Preußen-Stiftung gibt NS-Raubkunst an Erben zurück

Nach den Gräueln der Nazi-Zeit steht Deutschland im Umgang mit NS-Raubkunst international unter besonderer Beobachtung. Jetzt ist mal wieder ein Fall gelöst - zur Zufriedenheit beider Seiten.

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz gibt neun als NS-Raubkunst erkannte Werke an die Erben eines jüdischen Kunstsammlers zurück. Eines davon - eine Radierung von Ernst Ludwig Kirchner - wurde für die Staatlichen Museen wieder zurückgekauft, wie die Stiftung der dpa mitteilte. Bei dem Bild handelt es sich um einen von Kirchner signierten Probedruck der Radierung «Fehmarnhäuser mit großem Baum» von 1908.
mehr...

21-08-2017
Zwischen Kupferstich und Performance - Die Elbe in der Kunst

Flüsse sind von jeher Inspiration für Künstler. Auch die Elbe ist seit der Renaissance präsent in der Kunst - vom Kupferstich bis zur Performance.

Flüsse inspirieren Schriftsteller zu Gedichten, Komponisten zu Sinfonien und Künstler zu Bildern. Landschaftsmalerei scheint undenkbar ohne Flüsse. Auch die Elbe ist als Motiv prominent in der Kunst vertreten.
mehr...

 
20-08-2017
Greifswald erhält Friedrich-Zeichnung

Der berühmte Maler ist bekannt für seine umwerfenden Naturdarstellungen. Auch seine Heimatstadt war häufig Gegenstand seiner Bilder.

Das Pommersche Landesmuseum in Greifswald erhält die Vorzeichnung des berühmten Gemäldes «Wiesen bei Greifswald» von Caspar David Friedrich (1774-1840). Das Hamburger Ehepaar Susanne und Michael Liebelt schenkt die Graphitzeichnung dem Museum zum 243. Geburtstag des in Greifswald geborenen Malers.
mehr...

Impressum Über uns © Global Art Magazine - Alle Rechte vorbehalten.