Art Management in Germany
News
 
26-04-2017
Zeichnung von Michelangelo in Rom gezeigt

Eine schöne Geschichte: Restauratoren entdecken auf der Rückseite eines Werkes Michelangelos eine Skizze und damit eine weitere Arbeit. Jetzt werden diese und weitere Skizzen in Rom zu sehen sein.

Fast 500 Jahre ist es her, dass Michelangelo Buonarroti die biblische Erzählung der Opferung Isaaks in ein Kunstwerk verwandelte. Von Samstag an wird in den Kapitolinischen Museen in Rom erstmals eine Zeichnung gezeigt, die zum Entstehungsprozess des Werkes aus der Zeit um 1530 gehört.
mehr...

26-04-2017
Deutsche Fotografin gewinnt bei Sony Awards

Für den Wettbewerb wurden mehr als 227 000 Fotos aus 183 Ländern eingereicht. Eine Deutsche gewann einen Preis.

Die deutsche Fotografin Sandra Hoyn hat bei den renommierten Sony Photography Awards den Preis in der Kategorie «Alltag» gewonnen.

Sie siegte mit der Serie «The Longing of Others» (Die Begierde der Anderen) über Sex-Arbeiterinnen in einem Bordell in Tangail (Bangladesch). Dies teilten die Veranstalter am Donnerstagabend in London mit.
mehr...

 
25-04-2017
Erste Bücher am documenta-Tempel hängen

Am 10. Juni beginnt die documenta in Kassel. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, besonders intensiv wird am «Parthenon der Bücher» gearbeitet.

Eines der spektakulärsten Kunstwerke der documenta in Kassel nimmt Gestalt an: Am Mittwochabend sind die ersten Exemplare am «Parthenon der Bücher» aufgehängt worden.

Bis dahin hatten Arbeiter das Gerüst auf dem Kasseler Friedrichsplatz montiert, das die Athener Akropolis nachbildet. Das Anbringen der Bücher soll weitergehen - auch nach dem Start der documenta 14 in Kassel.
mehr...

24-04-2017
Basquiat-Werk könnte mehr als 60 Millionen Dollar bringen

Mehr als 30 Jahre war das Gemälde von Jean-Michel Basquiat nicht mehr zu sehen gewesen. Jetzt soll ´Untitled´ versteigert werden - erwartet wird eine Rekordsumme.

Ein Gemälde des New Yorker Künstlers Jean-Michel Basquiat (1960-1988) könnte bei einer Auktion mehr als 60 Millionen Dollar (etwa 56 Millionen Euro) einbringen.

Basquiat habe das bunte Werk, das einen Totenkopf zeigt, 1982 gemalt, als er in der Kunstwelt noch so gut wie unbekannt gewesen sei, teilte das Auktionshaus Sotheby´s in New York mit.
mehr...

 
24-04-2017
Kostenloser Eintritt für Schloss steht noch zur Diskussion

Es wäre ein Novum in Deutschland: Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) hat für das Museum im rekonstruierten Berliner Schloss einen kostenlosen Eintritt in Aussicht gestellt. Doch wer soll das bezahlen? Wer hat so viel Geld? Berlin bremst.

Der kostenlose Eintritt in das geplante Humboldt Forum im Berliner Schloss ist nach Ansicht von Landeskultursenator Klaus Lederer noch nicht beschlossene Sache. «Ich bin eigentlich dafür, alle Museen eintrittsfrei zu machen», sagte der Linken-Politiker der Deutschen Presse-Agentur.
mehr...

18-04-2017
Weißer documenta-Rauch: Besorgte Bürger rufen Feuerwehr

Mit der Arbeit «Expiration Movement» des Künstlers Daniel Knorr soll ein Gruß nach Athen gesendet werden. Bis jetzt aber war der weiße documenta-Rauch eher ein Fall für die Feuerwehr.

Wegen des künstlichen weißen Rauchs in Kassel zur Eröffnung der documenta 14 in Athen haben am Wochenende besorgte Menschen bei der Feuerwehr angerufen. Sie befürchteten einen Brand im Museum Fridericianum nahe der Innenstadt.

Dabei wird der Rauch dort in einem Turm extra von Generatoren erzeugt und soll noch bis zum Ende der Kunstschau zu sehen sein. Das Ganze ist das Werk «Expiration Movement» des Künstlers Daniel Knorr. Zuvor hatte der Sender Hit Radio FFH darüber berichtet.
mehr...

 
15-04-2017
Umzug nach Athen «rettet die Idee der documenta»

In den Kopf von Hitlers Freundin einziehen, Jutesäcke nähen, kostenlos essen und dann schauen, wie die Schachpartie Kassel gegen Athen steht. Die documenta ist vieles, aber nicht langweilig. Ein Athen-Kenner ist sicher: Der Umzug in eine andere Stadt gibt der Ausstellung neue Kraft.

Auf dem Syntagma-Platz in Athen nähen junge Menschen mit grobem Faden und dicker Nadel Jutesäcke zusammen. Ibrahim Mahama, einer der rund 160 Künstler der documenta 14, näht mit.

Aus einzelnen Flicken, die ihre Geschichte haben, erklärt der Performance-Künstler aus Ghana, wird auf einem Platz, der seine Geschichte hat, mit der Zeit ein gemeinsames Ganzes.
mehr...

14-04-2017
NS-Raubkunst: Zwei Holocaust-Überlebende einigen sich

Ein Liebermann-Gemälde wird 1939 von den Nazis geraubt. Es taucht in Israel wieder auf. Doch zwischen dem US-Erben und dem israelischen Besitzer kommt es zum Streit. Ihre Einigung sorgt für Erleichterung.

Im bitteren Streit um ein von den Nazis geraubtes Gemälde von Max Liebermann haben zwei Holocaust-Überlebende eine gütliche Einigung gefunden.

Der israelische Anwalt Meir Heller bestätigte am Freitag, sein Mandant habe zugestimmt, das Bild «Die Korbflechter» von Liebermann (1847-1935) an den Erben David Toren in den USA abzugeben. «Er ist sehr erleichtert», sagte Heller der Deutschen Presse-Agentur.
mehr...

 
10-04-2017
Schwind-Fresken auf der Wartburg restauriert

Unter dem goldenen Kreuz auf der Wartburg sind Katholiken und Protestanten vereint. Die restaurierte Elisabethgalerie für die spätere Heilige Elisabeth ist das Pendant zum Lutherstübchen, in dem der Reformator die Bibel übersetzte.

Die berühmten Wandfresken zur Thüringer Landgräfin und später heilig gesprochenen Elisabeth auf der Wartburg befinden sich wieder auf festem Untergrund.

Es ist der Abschluss jahrzehntelanger Bemühungen, die empfindlichen Bilder vor der Zerstörung durch Nässe, Salze und dem Abblättern der Farben zu bewahren. Die 1854/55 vom Spätromantiker Moritz von Schwind (1804-1871) geschaffenen Wandbilder seien aufwendig konserviert und restauriert worden, sagt Burghauptmann Gerhard Schuchardt am Mittwoch zum Abschluss des Projektes.
mehr...

07-04-2017
Sotheby´s versteigert Turner-Gemälde mit deutschem Motiv

Der britische Maler William Turner war begeistert von der Gegend um den Mittelrhein. Er schuf ein Ölgemälde mit dem Titel «Ehrenbreitstein», eine Ansicht der gleichnamigen Festung hoch über Koblenz. Der Wert des Kunstwerks wird auf 17 bis 28 Millionen Euro geschätzt.

Eines der wenigen großformatigen Ölgemälde von William Turner (1775-1851) mit einem Rheinmotiv soll am 5. Juli in London versteigert werden. «Ehrenbreitstein», eine Ansicht der gleichnamigen Festung hoch über Koblenz am heutigen Deutschen Eck, wird auf 17 bis 28 Millionen Euro geschätzt.
mehr...

 
06-04-2017
Ausstellung zum 80. von Picassos «Guernica»

Es ist vielleicht das berühmteste Werk von Pablo Picasso: «Guernica». Das Antikriegsbild entstand als Reaktion auf die Bomardierung der baskischen Kleinstadt Guernica durch die deutsche Legion Condor.

Das Museum Reina Sofía in Madrid zeigt anlässlich des 80. Jubiläums von «Guernica» eine Sonderausstellung über das legendäre Antikriegsbild von Pablo Picasso.

Die Schau «Piedad y terror en Picasso» (Deutsch in etwa: «Gnade und Schrecken bei Picasso») soll am Dienstag in Anwesenheit von Ex-König Juan Carlos I. und dessen Gattin Sofía eröffnet werden. Bis 4. September werden rund 180 Werke der 1920er, 1930er und 1940er Jahre gezeigt.
mehr...

06-04-2017
documenta 14: Pferde in Athen, Tempel in Kassel

2017 gibt es das alle fünf Jahre stattfindende «Museum der 100 Tage» gleich doppelt. Was bringt die documenta 14?

In wenigen Tagen beginnt die documenta, die größte und wichtigste Kunstausstellung der Welt. Zum ersten Mal findet das «Museum der 100 Tage» gleichberechtigt an zwei Orten statt: einmal in Athen und einmal in Kassel.

In Athen wird die documenta am kommenden Wochenende (8.4.) eröffnet. Die Fachpresse darf sich schon am Donnerstag (6.4.) umsehen. Während die Schau in Athen noch läuft (bis 16.7.), beginnt in Kassel der zweite Teil. Am 7. Juni ist dort Eröffnung für die Fachleute, vom 10. Juni bis 17. September dürfen dann alle rein. Bis zu eine Million Besucher könnten es werden.
mehr...

 
21-03-2017
Ai Weiwei präsentiert gigantisches Flüchtlings-Schlauchboot

Der chinesische Konzeptkünstler zeigt in Prag ein 70 Meter langes Schlauchboot, auf dem 258 überlebensgroße, aufblasbare Figuren von Schutzsuchenden sitzen. Er fragt: «Können wir denn wirklich unseren Lebensstil in Europa weiterführen und diese Situation ignorieren?»

Den chinesischen Konzeptkünstler Ai Weiwei lässt das Schicksal der Mittelmeer-Flüchtlinge nicht mehr los. In Prag präsentierte der 59-Jährige am Donnerstag sein bisher größtes Projekt zu dem Thema: ein 70 Meter langes Schlauchboot, auf dem 258 überlebensgroße, aufblasbare Figuren von Schutzsuchenden sitzen.
mehr...

20-03-2017
125 Jahre Künstlerkolonie Ahrenshoop

Das Ostseebad Ahrenshoop wird von drei Dingen geprägt: Dem bizarren, sich stetig verändernden Weststrand, der viel befahrenen Landstraße, die den Ort durchschneidet - und der Künstlerkolonie. Deren 125. Geburtstag wird nun mehrere Monate lang gefeiert.

 680 Einwohner, zwei Kunsthäuser, sechs Galerien. Diese Aufzählung macht klar, wo der Schwerpunkt des Ostseebads Ahrenshoop auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst liegt: in der Kunst.
mehr...

 
17-03-2017
Libeskind-Bau in Lüneburg eröffnet

Das futuristische Projekt von Stararchitekt Daniel Libeskind hielten Kritiker lange für nicht finanzierbar. Jetzt aber ist das neue Zentralgebäude der Leuphana Universität Lüneburg Wirklichkeit, ein Kontrapunkt zu den Kasernenbauten auf dem Uni-Gelände.

 Von den Gegnern lange als Luftschloss kritisiert betrachtet ragt der Bau des New Yorker Stararchitekten Daniel Libeskind kühn gezackt in den Himmel über Lüneburg. Einen rechten Winkel sucht man an der silbern-metallischen Außenfassade des 37 Meter hohen Zentralgebäudes der Leuphana Universität zunächst vergeblich.
mehr...

26-02-2017
«Die Zugezogenen»: Der Brexit wird Thema in der Kunst

Eine Familie verlässt wegen des Brexits Großbritannien - und zieht in die Bauhaus-Villa Haus Lange in Krefeld. Das subversive Kunstprojekt von Elmgreen & Dragset wirkte so echt, dass das in Krefeld für Aufregung sorgte.

Das berühmte Haus Lange in Krefeld, entworfen von Bauhaus-Meister Mies van der Rohe, steht zum Verkauf. Nein, es ist bereits verkauft. Auf einem großen Maklerschild vor der Tür steht in dicken Lettern: Verkauft.
mehr...

 
14-12-2016
Iris Grace - Die Stimme der Malerei

Kunst verbindet – Kunst ist eine Brücke zwischen Welten, kann die Sprache ersetzen und als Kommunikationsmittel dienen. Dies zeigt uns deutlicher als jemals zuvor ein kleines Mädchen von sieben Jahren.

Iris Grace hat Autismus und ist die ersten Jahre ihres Lebens unerreichbar für die Außenwelt, einschließlich ihrer Eltern. Sie war nicht in der Lage zu sprechen und schien in einer anderen Welt zu leben. Die Sinneseindrücke die sie erhält überfordern sie, stauen sich in ihr auf. Dennoch findet Iris einen Weg sich mitzuteilen. Durch die Kunst, die Malerei, schafft sie es bereits im Alter von drei Jahren, ihre Gefühle anders als durch Worte auszudrücken.
mehr...

10-03-2016
Pashmin Art in New York 2016

Es war eine sehr erfolgreiche Woche in New York. Vom 3. bis zum 6. März 2016 fand die SCOPE New York statt. Es wurde ein breites Spektrum der zeitgenössischen Kunstszene und ein reichhaltiges und abwechslungsreiches Programm geboten. Die Pashmin Art Gallery präsentierte an ihrem Stand (E12) internationale Künstler aus Deutschland, den USA, Griechenland, Österreich, Spanien, Japan, Schweiz,  und Lettland und dem Iran.
mehr...

Impressum Über uns © Global Art Magazine - Alle Rechte vorbehalten.