Ausstellungen
 
24-02-2018
Thomas Demand zeigt neue Arbeiten in New York

Der deutsche Künstler Demand fertigt auf Grundlage von Pressefotos detailgetreue Modelle von (Tat-)Orten an und fotografiert diese.

Der deutsche Bildhauer und Fotograf Thomas Demand zeigt eine Reihe neuer Fotografien und Filme in einer speziell von ihm selbst gestalteten Ausstellung in New York.
mehr...

 
22-02-2018
Sitzkissen und Wandbehang: Kunst mit Pizza

40 Arbeiten, 30 Künstlerinnen und Künstler, die das beliebte Fastfood aus Italien zu ihrem Objekt machen.

In Düsseldorf hat es die Pizza ins Museum geschafft: als Objekt diverser Künstler. Die Schau zeigt Malerei, Fotografie, Video und Objekte über das Fastfood aus Italien, insgesamt rund 40 Arbeiten.
mehr...

 
22-02-2018
Farbenrausch: Gotthard Graubner im Arp-Museum

Viele Bilder strahlen mit der Farbe: Das Arp-Museum zeigt Arbeiten des Malers Gotthard Graubner. Der 2013 gestorbene Künstler war immer wieder an dem Ort über dem Rhein - etwa um den Dalai Lama zu treffen.

Die Leinwände sind groß und blenden fast in ihrer Farbigkeit. Was aus der Ferne einfarbig zu sein scheint, entpuppt sich bei näherer Betrachtung als eine kunstvolle Verbindung ineinanderfließender Farben und Schichten.
mehr...

 
21-02-2018
Milliardärin zeigt erstmals ihre Sammlung

Premiere für eine Privatsammlung: Die Milliardärin Heidi Goëss-Horten zeigt erstmals 170 ihrer gesammelten Werke. Die Schau im Leopold Museum in Wien ist wie ein «Who is Who» der Kunst des 20. Jahrhunderts.

Die groß dimensionierte «Forest Scene» des Pop-Art-Künstlers Roy Lichtenstein von 1980 hängt normalerweise in der Empfangshalle ihres Luxus-Domizils am Wörthersee.
mehr...

 
20-02-2018
Fast vergessene Werke von Josef Scharl in Bremen

Der Münchner Künstler hat die Atmosphäre der 20er und 30er Jahre in seinen Bildern eingefangen. Von den Nazis verboten, wanderte er in die USA aus - und geriet in Vergessenheit.

Der Maler Josef Scharl galt einst als ein vielversprechendes Talent. Doch heute ist er kaum noch bekannt. Das Paula Modersohn-Becker Museum in Bremen widmet dem Münchner Künstler deshalb eine Ausstellung.
mehr...

 
18-02-2018
Der unbekannte Jan Steen in Den Haag

Jan Steen ist berühmt für seine humorvollen Alltagsszenen. Doch nun zeigt das Mauritshuis eine überraschende andere Seite des Malers. Der holländische Meister malte auch Geschichten der Bibel - mit Witz und Spott.

Jan Steen (1626-1679) ist ein Meister-Erzähler mit Pinsel und Palette: Bekannt und beliebt ist der holländische Maler wegen seiner komischen Darstellungen des alltäglichen Lebens im 17. Jahrhundert.
mehr...

 
16-02-2018
Der Affe in uns - Tiere in Karikaturen

Der spätere britische König Georg IV. wurde als fetter Wal dargestellt. Mit tierischen Vergleichen ergossen satirische Zeichner schon vor 200 Jahren ihren Spott über politische Herrscher. Bis zur Gegenwart beliebt sind auch Katzen- und Schweine-Bilder.

Die Krake Russland, verliebte Schweine oder eine eitle Mandrill-Dame: Das Museum Wilhelm Busch zeigt von Samstag an in der Ausstellung «Zahme Viecher & wilde Bestien» Karikaturen mit Tieren vom Jahr 1800 bis zur Gegenwart. Die Bandbreite reicht von humorvollen Betrachtungen geliebter Haustiere über Wappentiere bis hin zur Verspottung von Politikern.
mehr...

 
15-02-2018
Pop-Art-Legende Eduardo Paolozzi in Berlin

Eduardo Paolozzi gehört zu den Pionieren der Pop Art. Die Massenmedien und Konsumkultur dienen ihm als Basis seiner Arbeiten.

Außerirdische, Pin-Up-Girls und Comicfiguren - mit seinen bunt gemixten Bildwelten prägte Eduardo Paolozzi (1924-2005) maßgeblich die britische Pop-Art.

Unter dem Motto «Lots of Pictures - Lots of Fun» stellt die Berlinische Galerie den in Edinburgh geborenen Bildhauer und Grafiker in einer Ausstellung (9.2.-28.5.) vor. Zu sehen sind vor allem experimentelle Werke aus den 1940er bis 1970er Jahren, wie das Ausstellungshaus mitteilte.
mehr...

 
14-02-2018
Klaus Staeck: Retrospektive im Museum Folkwang

Er hat sich immer eingemischt: Vor allem mit seinen bissig-satirischen Polit-Plakaten sorgte Klaus Staeck für eine permanente Unruhe.

Das Museum Folkwang zeigt zum 80. Geburtstag des Plakatkünstlers und Aktivisten Klaus Staeck (28.2.) eine umfassende Werkschau.

Die Ausstellung «Sand fürs Getriebe» zeichnet Staecks Werk von seinen frühen Holzschnitten aus den 1960er Jahren, über seine Siebdruck-Arbeiten bis hin zu den berühmt gewordenen Plakaten und Postkarten chronologisch nach und gibt Einblicke in seinen politischen Aktivismus. Staeck war von 2006 bis 2015 auch Präsident der Berliner Akademie der Künste.
mehr...

 
13-02-2018
Städel will neuen Blick auf Rubens werfen

Peter Paul Rubens gilt als der barocke Malerfürst schlechthin. Eine Ausstellung in Frankfurt untersucht nun seine Vorbilder - von der Antike bis zum Manierismus. Beim Konzept der Schau muss das Museum aus der Not eine Tugend machen.

Sein Markenzeichen sind üppige Frauen und kraftvolle Männer, zugleich geht es auf seinen großformatigen farbenfrohen Bildern immer dramatisch zu. Peter Paul Rubens (1577-1640) steht wie kein anderer Maler für die europäische Barockkunst und ihre Fleischeslust.
mehr...

 
02-02-2018
Architekturmuseum zeigt herausragende Bauten

Die besten Bauprojekte werden ab heute im Deutschen Architekturmuseum (DAM) zu sehen sein. Die ausgestellten Bauten waren auch alle in die Auswahl für den DAM Preis 2018 gekommen.

Die 25 aus Sicht einer Jury besten Bauten Deutschlands zeigt von Samstag (27. Januar) an das Deutsche Architekturmuseum (DAM) in Frankfurt.

Zu sehen seien Höhepunkte des aktuellen Baugeschehens in Deutschland sowie bemerkenswerte Auslandsprojekte von in Deutschland beheimateten Architekturbüros, sagte ein Sprecher des Museums am Freitag.
mehr...

 
01-02-2018
Brüsseler Kunstmesse Brafa startet in Hochstimmung

Über 130 Galerien, Candlelight und Champagner in Strömen: Die internationale Kunstmesse Brafa in Brüssel ist in Hochstimmung gestartet. Nur Verpackungskünstler Christo fehlte, der Ehrengast.

Das Werk heißt «Three Store Fronts» und war seit Mitte der 60er Jahre erst zweimal ausgestellt. Nach den Niederlanden und Deutschland ist die Installation des Verpackungskünstlers Christo nun erstmals in Belgien auf der Kunstmesse Brafa in Brüssel zu sehen.
mehr...

 
31-01-2018
Karl Schmidt-Rottluff und die außereuropäische Kunst

Der «Brücke»-Maler begann schon früh afrikanische und ozeanische Kunst zu sammeln. Welchen Widerhall die Figuren und Masken in seinem Werk gefunden haben, zeigt eine Hamburger Ausstellung.

Zeit seines Lebens begeisterte sich der «Brücke»-Maler Karl Schmidt-Rottluff (1884-1976) für außereuropäische Kunst. Unter dem Titel «expressiv, magisch, fremd» zeigt das Bucerius Kunstforum in Hamburg, wie diese Kunst sein eigenes Schaffen bereichert hat.
mehr...

 
26-01-2018
Luigi Toscano erinnert im UN-Gebäude an Holocaust-Opfer

Schon vor dem UN-Gebäude in New York blicken sie den Besucher an: Großformatige Bilder von Holocaust-Überlebenden. Sie stammen von dem Mannheimer Fotografen Luigi Toscano, der jetzt gemeinsam mit der Gedenkstätte der Wannseekonferenz bei den UN in New York ausstellt.

Die blassblauen Augen von Gertrut Roche blicken eindrücklich aus dem Foto heraus. Die 1929 in Polen geborene Frau trägt einen rosafarbenen Ohrring und eine schmale Kette.
mehr...

 
25-01-2018
Große Schau zu Neo Rauch in Zwolle

Neo Rauch ist einer der bekanntesten deutschen Maler. Seine Bilder geben Rätsel auf, befremden und verzaubern. Nun zeigt ein Museum in den Niederlanden eine große Schau des Malers aus Leipzig.

Neo Rauch ist ein Romantiker – aber einer in schwarzer Jeans und feinem Sakko. Nein, der berühmte Leipziger Maler magisch-realistischer Werke ist sicher kein Illustrator rosaroter Sentimentalitäten.
mehr...

 
24-01-2018
Geplante Bruce-Weber-Schau in Hamburg abgesagt

Werbekampagnen für Calvin Klein und Ralph Lauren machten den amerikanischen Modefotografen Bruce Weber in den 80er Jahren berühmt. Nach Belästigungsvorwürfen ist eine geplante Ausstellung in Hamburg vorläufig abgesagt.

Nach Belästigungsvorwürfen gegen den US-amerikanischen Modefotografen Bruce Weber (71) haben die Hamburger Deichtorhallen eine für den Herbst geplante Ausstellung vorläufig abgesagt.
mehr...

 
05-07-2017
«Peace»: Schirn präsentiert Arbeiten zum Thema

Das Museum zeigt Werke von zwölf Künstlern, die sich kritisch mit der globalisierten Konsumgesellschaft und den ökologischen und sozialen Folgen auseinandergesetzt haben.

`Peace` heißt eine neue Ausstellung in der Frankfurter Schirn. Vom 1. Juli bis 24. September will die Schau mit der Präsentation der Arbeiten von zwölf internationalen Künstlern Impulse zum Nachdenken über das Thema Frieden geben.
mehr...

 
19-04-2017
Ausstellungsreihe "Pashmin Art Circulation" im MoCA Peking 2017

Pashmin Art Gallery präsentiert aus ihrer Ausstellungsreihe Pashmin Art Circulation die aktuelle Ausstellung in Kooperation mit dem Museum für zeitgenössische Kunst Peking/China (MoCA): partnerships.

Es ist eine internationale Gruppenausstellung, aus der mehr als 30 Künstler aus über sieben Ländern einen Part eines Ganzen bilden und eine interaktive Beziehung zwischen den Kulturen darstellen. Ihre Werke bieten einen Einblick in zeitgenössische, aktuelle Kunst. Mit Gemälden in verschiedenen Techniken, Zeichnungen, Grafiken, Kalligraphien, Collagen, Fotografien, Skulpturen werden kulturelle Unterschiede – oder auch Gemeinsamkeiten – reflektiert. Zudem zeigen sich in den Arbeiten die individuellen Sichtweisen der einzelnen Künstler aus den verschiedenen Kulturkreisen.
mehr...

Impressum Über uns © Global Art Magazine - Alle Rechte vorbehalten.