" Kunst Magazin – GlobalArtMagazine.com – Ihre täglichen Kunst News - Online
Mark Rothko Center
News

Kunst im Zeitalter des Kunst Konsums –"Art Beijing" 2018


Kunst im Zeitalter des Kunst Konsums –"Art Beijing" 2018 

In den letzten 20 Jahren sind Kunstausstellungen zu den wichtigsten Plattformen für den globalen Kunstmarkt geworden, und jetzt beschleunigt sich ihre Entwicklung. Kunstmessen agieren als Brücke zur Verbindung zwischen Galerien und Sammlern. Nach den Statistiken der Art Basel und dem UBS Global Artwork Markt Bericht gab es 260 wichtige Kunstausstellungen rund um die Welt in 2017, fast 50 davon wurden in den letzten 10 Jahren gegründet und die Kunstwerke, die bei Kunstmessen verkauft wurden, machten fast die Hälfte des Jahresumsatzes vieler Galerien aus. Die Daten zeigten auch, dass 46% der Transaktionen von globalen Galerien auf Kunstmessen in 2017, um 5% über dem Wert von 2016 lagen. Ohne Zweifel sind wir jetzt in der "Ära der Kunstmessen".

Nach 2012, breiten sich Kunstmessen in China schrittweise von Peking, Shanghai und Guangzhou auf die zweite Ebene der Provinz Hauptstädte aus, was zu immer heftigeren Wettbewerben zwischen verschiedenen Kunstausstellungen führt. Konfrontiert mit ein solchen Konkurrenzdrang müssen gute Kunstmessen dennoch den tatsächlichen Bedürfnissen der Galerien und den Bedürfnissen der Kunstkonsumenten und Sammlern entsprechen. Auf der 13. Art Beijing am 29. April 2018 haben sich über 160 Kunstinstitutionen aus mehr als 20 Ländern zusammen gefunden. Die Ausstellung umfasste eine Fläche von 30.000 m2, die größte Ausstellung seit ihrer Einweihung in 2006.



Written By: Ma Xuedong


Übersetzt, bearbeitet und gekürzt von GAM


For weitere Informationen:


Art Beijing 2018








Datenschutz Impressum Über uns © Global Art Magazine - Alle Rechte vorbehalten.

BEWERBEN SIE SICH
JETZT!

Eine exklusive museale Ausstellung in China 2018

"Worlds Meet Each Other -
Art, Cultures and Friendship
in Contemporary world"

Klicken Sie hier zum Anmeldeformular
culture and friendship in
						contemporary world