Art Management in Germany
 
News
 
17-12-2014
Kunst aus dem Automaten für fünf Euro

Echte Kunst ist oft teuer, irrwitzige Summen wurden zuletzt gezahlt.

 Für das Gemälde «Der Schrei» von Edvard Munch legte ein Bieter im vergangenen Jahr knapp 120 Millionen Dollar (etwa 96 Millionen Euro) hin, der umstrittene Verkauf von Andy Warhols «Triple Elvis (Ferus Type)» aus dem Spielcasino Aachen brachte jüngst rund 82 Millionen Dollar.

 Doch auch mit schmalem Budget kann man in einigen deutschen Städten echte Kunst erstehen, ganz bequem am Automaten. Im «Art-o-maten» in Paderborn (Nordrhein-Westfalen) gab es kürzlich für fünf Euro Schachteln, die von Komiker Otto Waalkes gestaltet und signiert sind.
mehr...

 
16-12-2014
Parzinger macht Tempo beim Museumsneubau

Der Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Hermann Parzinger, drückt beim geplanten Museum der Moderne in Berlin aufs Tempo.

 «Es ist wichtig, dass sich alle Beteiligten - Bund, Berlin und Stiftung Preußischer Kulturbesitz - bald im neuen Jahr an einen Tisch setzen, um das weitere Vorgehen zu besprechen», sagte Parzinger der Deutschen Presse-Agentur. «Ich bin sicher, dass wir schnell Einigkeit herstellen können. Mit Kulturstaatsministerin Monika Grütters bin ich einig, dass das Grundstück an der Potsdamer Straße der optimale Standort ist.» Das wäre ein Ort nahe des Potsdamer Platzes.
mehr...

 
15-12-2014
Dunkle Geschichte - Gurlitts Erbe unter der Lupe

Am Eingang ein provisorisch hingeklebtes Schild. Im ersten Stock ein langer trister Flur, graue Türen, kahle Wände. Nichts deutet darauf hin, dass in diesem Abbruchhaus im Herzen Berlins der wohl spektakulärste Kunstfund der deutschen Nachkriegsgeschichte aufgeklärt wird.

Seit fast einem Jahr erforscht eine international besetzte «Taskforce», welche Bilder aus dem millionenschweren Erbe des Münchner Kunstsammlers Cornelius Gurlitt NS-Raubkunst sind - ihren einstigen Besitzern also von den Nazis gestohlen oder abgepresst wurden. Für die Deutsche Presse-Agentur (dpa) geben die Fachleute jetzt erstmals Einblick in ihre Arbeit.
mehr...

 
15-12-2014
Stuttgart würdigt Dieter Roth posthum

Was will uns Dieter Roth damit sagen? Ein ganzes Stockwerk im Stuttgarter Kunstmuseum ist vollgestellt mit zugemüllten Tischen und Regalen. Mittendrin laufen Filmprojektoren, Radios, Kühlschränke.

 «Große Tischruine» heißt die monumentale Rauminstallation, mit dem der 1998 gestorbene Schweizer 2002 posthum auf der Documenta 11 in Kassel vertreten war. Für die einen ist es Chaos, für die anderen große Kunst. «Sichtbar wird hier Roths Faszination für das Nicht-Fassbare, eine kindliche Freude am Entgleitenden und Abfallendem», hieß es beim Kunstmuseum.
mehr...

Ausstellungen
 
15-12-2014
New Yorker Moma zeigt 2015 Werke von Yoko Ono

Das New Yorker Museum of Modern Art wird 2015 eine Ausstellung mit Werken von Yoko Ono präsentieren. Unter dem Titel «Yoko Ono: One Woman Show, 1960–1971» sollen vom 17. Mai bis 7. September rund 125 Werke zu sehen sein, teilte das Museum am Donnerstag mit.

Darunter seien Papierzeichnungen, Audio-Stücke und Performances. In den ersten elf Jahren ihrer Karriere habe Ono in New York, Tokio und London eine führende Rolle in der Konzept- und Performancekunst sowie im Experimentalfilm gespielt, hieß es zur geplanten Ausrichtung der Ausstellung. Es wird die erste Ausstellung im Moma sein, die sich ausschließlich mit der Kunst der 81-jährigen Witwe von Beatle John Lennon beschäftigt.
mehr...

15-12-2014
Lynn-Hershman-Leeson-Schau im Karlsruher ZKM

Einer Pionierin der Medienkunst ist in Karlsruhe eine Schau gewidmet: Von diesem Samstag an ist im Zentrum für Kunst und Medientechnologie (ZKM) in Baden-Württemberg eine Retrospektive von Lynn Hershman Leeson zu sehen.

Die 1941 geborene US-Amerikanerin ist eine der ersten Medienkünstlerinnen. In den vergangenen vier Jahrzehnten hat sie ein Werk geschaffen, das Fotografie, Video, Film, Performance, Installation und interaktive Medienkunst umfasst. Ihre Arbeiten wurden weltweit in großen Ausstellungen gezeigt und sind in den Sammlungen namhafter Museen und privater Sammler. Bis zum 29. März sollen im ZKM wichtige Stationen zu sehen sein.
mehr...

 
15-12-2014
´´Heute ist Morgen´´: Taeuber-Arp in NRW

Eine umfassende Ausstellung in der Kunsthalle Bielefeld zeigt ab Freitag die vielen künstlerischen Ausdrucksformen von Sophie Taeuber-Arp.

Kunsthallen-Direktor Friedrich Meschede hat aus der zuvor im Aargauer Kunsthaus in Aarau (Schweiz) gezeigten Ausstellung «Sophie Taeuber-Arp - Heute ist Morgen» gut 200 Werke ausgewählt und durch Gemälde und Skulpturen der Bielefelder Sammlung ergänzt.
mehr...

04-12-2014
Skandinavien trifft Paula Modersohn-Becker

Als im Louisiana-Museum bei Kopenhagen vor Jahren eine Schau zu Selbstbildnissen berühmter Künstler lief, scharten sich die Besucher um die Porträts einer Malerin, die in Dänemark bis dahin kaum jemand kannte.

In Deutschland ist zumindest ihr Gesicht schon deshalb vielen Menschen vertraut, weil es häufig auf Briefen zu sehen war - in Form der 10-Pfennig-Marke. Jetzt hat Paula Modersohn-Becker (1876-1907) ihre eigene Ausstellung in Dänemark bekommen. Vom 5. Dezember an zeigt das Museum für moderne Kunst die nach eigenen Angaben erste große Retrospektive in Skandinavien zum Werk der deutschen Künstlerin, die nur 31 Jahre alt wurde. 
mehr...

Künstler
 
Davood Roostaei und Cryptorealism

Davood Roostaei, der magische amerikanisch-persische Künstler, wurde 1959 in Iran geboren. Der aus dem Iran stammende Künstler Davood Roostaei kommt aus einer anderen Welt. Einer Welt voller Zauber und voller mystischer Geheimnisse.   Heute lebt und arbeitet der Künstler in Los Angeles/USA.

Er arbeitet bis heute unermüdlich an sich selbst, an seiner künstlerischen Mission und an der Entfaltung seiner eigenen unverwechselbaren Malweise, dem Kryptorealismus.


mehr...

 
Janus Alphonso

Die Leidenschaft zu Industrielandschaft ist in den Werken des jungen Hamburger Künstlers Janus Alphonso nicht zu übersehen. Sein Fokus auf Kränen und Brücken spielt hierbei eine große Rolle und wird in besonderer Art und Weise malerisch dargestellt. Es sind vor allem kleine Formate, die der Künstler wählt. Diese haben jedoch eine hervorragende Komposition, die durch einen starken Gegensatz von Hell und Dunkel eine expressive Bildwirkung erzielen.
mehr...

 
Sven Hoffmann

Sven Hoffmann, ist ein Fotograf - doch mit Fotos haben seine Werke kaum noch zu tun. Sie erwecken beim ersten Betrachten die Neugier mit der Frage, wie sind sie entstanden? Es ist ein ziemlich aufwendiges, mühsames und riskantes Verfahren, in dem der Berliner Foto Künstler seine farbenfrohen, leuchtenden Arbeiten herstellt. Das Ergebnis sind große Werke, die einem Gemälde ähneln. Da sie aber auf massiven Holztafeln, auf Aluminiumplatten oder auf dicken Metallblöcken aufgeschweißt sind, treten sie dem Betrachter eher dreidimensional gegenüber und nehmen plastische Gestalt an.
mehr...

 
Olena Bratiychuk Linse

Die Künstlerin Olena Bratiychuk Linse lebt in der Schweiz, stammt aber aus der Ukraine.

Ihre eindrucksvollen Gemälde verkörpern und versinnbildlichen weibliches Selbstbewusstsein. Sie bekennen sich zu einem südeuropäisch geprägten Schönheitsideal und nehmen Bezug auf klassische und altgriechische Vorbilder. ´´Meine Bilder´´, berichtet die Künstlerin, ´´entstehen im Kopf. Ich arbeite nicht mit Modellen, vielmehr sehe ich Gesichter, höre mir Erzählungen von Freunden und Bekannten an und verarbeite sie in meinen Porträts.
mehr...

 
Patrick Bubna-Litic

Patrick Bubna-Litic ist im Jahr 1951 in Graz geboren. Heute lebt und arbeitet der Künstler in Hall bei Admont. Er hat Studium der politischen Wissenshaften in Perth und Canberra studiert, ist jedoch früh in Kontakt mit der Kunst in Berührung gekommen und hat seine Leidenschaft dafür entdeckt. In seiner Heimat, aber auch auf seinen Reisen z.B. in Australien und in Russland hat er sich inspirieren lassen und an seinem künstlerischen Stil weitergearbeitet. Heute werden seine Werke auf wichtigen internationalen Kunstevents gezeigt wie in Art Shanghai und SCOPE Art New York.



Patrick Bubna-Litic
mehr...
 
Herbert Hopfensperger (HOP)

Herbert Hopfensperger wurde l962 in Prien am Chiemsee geboren und hatte immer wieder die majestätischen, von der Sonne und im Winter vom Schnee beleuchteten Alpen im Blick. Er ist um und in München aufgewachsen und hat seine schulische und praktische Ausbildung als Maschinenbautechniker beendet. Er hat diesen Beruf etliche Jahre ausgeübt, bevor er l993 zu einem privaten Fernsehsender wechselte und dort eine Tätigkeit aufnahm, in der der Umgang mit den neuen Medien, mit der Kamera und dem Computer, zum alltäglichen Handwerk gehört.
mehr...

 
Lisa Etterich

Bei aller Verwurzelung in der Region ist im Werk von Lisa Etterich nichts von provinzieller Begrenztheit oder Enge zu spüren. Im Gegenteil: die Künstlerin strebt ins Weite, ins Ferne, sie strebt über die Grenzen ihres Egos hinaus und hinauf in höhere und transzendente Dimensionen. Mit den Mitteln der Emotion, der Intuition und der Inspiration lässt sie die Alltagsrealität hinter sich und öffnet sich den kosmischen Welten jenseits von Raum und Zeit.
mehr...

 
Volker Huschitt

Der Maler und Kunsttherapeut Volker Huschitt lebt und arbeitet seit 1987 in Kiel.

In zahlreichen Ausstellungen hat er sich in kürzester Zeit im nördlichsten Bundesland und in Deutschland einen Namen gemacht.

Volker Huschitt malt in Serien. Naturalistisch ausgebildet beschäftigte er sich lange Zeit mit der Serie „Organische Tendenzen“ – eine biomorph erzählerische Bildwelt.
mehr...

 
Sabine Pleyel

Sabine Pleyel, geboren in Wien, lebt und arbeitet in Wien.


Nach Abschluss des Studiums in der Meisterklasse für Bühnenbild bei Professor Lois Egg an der Akademie der Bildenden Künste in Wien mittels Diplom 1982, war sie für die Ausstattungen zahlreicher Bühnen, für Film und Fernsehen sowie für das Showdesign verschiedener Game-Shows und Videoclips, die auf bekannten Sendern wie ORF und PRO7 zu sehen waren, verantwortlich. Danach folgten weiterführende Studien in der Vyssi Odborna Skola Filmova Trick- und Animationsfilmschule Zlin/CZ, sowie Spezialisierungen im Bildhauerzentrum Oronsko/Polen.
mehr...

 
Gianfranco Meggiato

Gianfranco Meggiato ist in Venedig im Jahre 1963 geboren, wo er das Instituto Statale d'Arte (Kunsthochschule) fünf Jahre besuchte. Dort studierte er Stein-, Bronze-, Holz- und Keramikskulpturen. Er stellte seine Werke, als er noch sehr jung war, in zwei Gruppenausstellungen 1979 und 1984 in der Galleria Comunale Bevilacqua La Masa, auf dem St. Markus Platz in Venedig aus, wo er Skulpturen in Stein und semi-feuerfestem Material zeigte. Seit 1998 hat Gianfranco Meggiato ohne Unterbrechung an zahlreichen Ausstellungen, Shows und Messen in Italien und im Ausland teilgenommen.
mehr...

Galerien
 
Pashmin Art Gallery

Pashmin Art Gallery bietet aufgrund von 25-jähriger Erfahrung eine breite Palette von Gemeinschaften mit Künstlern, Galerien und Museen in der Welt der Kunst. Die Galerie begann ihre Ausstellungen mit zeitgenössischen Künstlern im Jahr 1990 und erweiterte seine Arbeit mit der klassischen Moderne und war auch sehr aktiv im Bereich Auktionen und philantropischer Kunstausstellungen. Der neueste Focus der Pashmin Art Gallery liegt auf der Globalisierung der Kunst, um Künstler aus fünf Kontinenten zu präsentieren und um den wichtigen kulturellen Unterschied bewusst zu machen.



Pashmin Art Gallery

Gotenstr. 21

20097 Hamburg

Deutschland


Tel.: +49 (0) 40 / 23 64 43 68

Fax: +49 (0) 40 / 23 64 43 68



mehr...

Klingerforum Leipzig

Nach dem Niedergang und dem Verlust von kulturellen Werten nach dem Zweiten Weltkrieg bildet sich heute ein ganz neues Selbstbewusstsein. In alter Tradition der folgerichtigen Verbindung von wirtschaftlichen Interessen und kulturellem Engagement in Leipzig zeigt sich eine Geisteshaltung, die mit Stolz erfüllt.

Klingerforum Leipzig

Karl-Heine-Straße 2

04229 Leipzig,

Deutschland


info@klingerforum-leipzig.de

Tel. 0341-989984-00



mehr...

 
Krinzinger Projekte

KRINZINGER PROJEKTE ist das Projekthaus der renommierten Galerie Krinzinger mit Sitz in Wien-Neubau.


Krinzinger Projekte

Schottenfeldgasse 45,

1070 Wien,

Österreich


info@Galerie-Krinzinger.at

Tel.: +43.1.5133006


mehr...
Fabrik der Künste

Die Fabrik der Künste ist vor fünf Jahren als neue Institution für vielfältige künstlerische Veranstaltungen in Hamburg entstanden. Horst Werner, Leiter der Fabrik der Künste hat die alten Produktions- und Lagerräume aufwendig und designorientiert umbauen lassen. Die fünfhundert Quadratmeter Ausstellungsfläche werden für Kunstprojekte genutzt, zum Beispiel für Ausstellungen, Konzerte, Kulturwochen, Schauspiel und Lesungen. Die Finanzierung erfolgt durch private Sponsoren und Spenden an die Stiftung Fabrik der Künste GmbH.




Fabrik der Künste

Kreuzbrook 10/12

20537 Hamburg

Germany


h.werner@fabrikderkuenste.de

Tel.: +49(0)40-86685717


mehr...
Museen
 
Kiasma - Museum of contempory art

Kiasma ist ein Museum für zeitgenössische Kunst in Helsinki, Finnland. Seine Hauptaufgabe ist es, die Öffentlichkeit auf die zeitgenössische Kunst zu erziehen und den Status der Kunst in Finnland im Allgemeinen. Kiasma befindet sich unter dem Dach des finnischen Nationalgalerie. Die Geschichte von Kiasma Gebäude begann mit einem Architektenwettbewerb im Jahr 1992. Der Gewinner des Wettbewerbs war der amerikanische Architekt Steven Holl mit seiner Eintragung berechtigt Chiasma. Der Name Chiasma wurde in finnischer Form, Kiasma geändert. Die Eröffnung des Museums wurde im Mai 1998 gefeiert. 


Kiasma - Museum of contempory art

Museum of Contemporary Art Kiasma Mannerheiminaukio 2, FIN-00100 Helsinki,

Finland Info & Theatre tickets +358 (0)294 500 501

Exchange +358 (0)294 500 200

Fax +358 (0)294 500 503

E-mail info@kiasma.fi


mehr...
 
MAXXI - Museo Nazionale Delle Arti Del XXI Secolo : Informationen

MAXXI ist der erste Nationalmuseum gewidmet für zeitgenössische Kreativität. Es wurde im Mai 2010 geöffnet und wird von einer Privatstiftung durch das Ministerium für Kulturgüter und kulturelle Aktivitäten und Tourismus verwaltet. MAXXI produziert und beherbergt Kunst, Architektur, Design und Fotografie Shows, sowie Mode-, Kino-und Musikprojekte, Theater-und Tanzaufführungen, Vorträge und Begegnungen mit Künstlern, Architekten und einige der führenden zeitgenössischen Figuren.



Museo Nazionale Delle Arti Del XXI Secolo


MAXXI Museo nazionale delle arti del XXI secolo via Guido Reni,

4A - via Masaccio, 6 00196 - Roma, Italy

Call Center +39 06 32810

Information und Reservierung von Bildungsaktivitäten +39 06 3201954

info@fondazionemaxxi.it


mehr...
 
Museu d’Art Contemporani de Barcelona : Informationen

Als eine öffentliche Einrichtung , das Museu d'Art Contemporani de Barcelona (MACBA) übernimmt die Verantwortung für die Verbreitung der zeitgenössischen Kunst und bietet eine breite Palette von Betrachtungsweisen und Erzeugen kritische Debatten über Kunst und Kultur. Das Museum wird von einem Konsortium im Jahr 1988 erstellt verwaltet. Seine aktuellen Mitglieder sind der Regierung von Katalonien, Barcelona City Council, dem spanischen Ministerium für Kultur und das MACBA Foundation.



Museu d'Art Contemporani de Barcelona



MACBA Plaça dels Àngels, 1 - 08001 Barcelona

Tel.: + 34 93 412 08 10

Fax.: + 34 93 412 46 02

comunicacio@macba.cat


mehr...
 
Feininger-Galerie Museum

Die Lyonel-Feininger-Galerie ist ein Museum und Ausstellungshaus für die Kunst des 20. Jahrhunderts und der Gegenwart. Sie ist dem Werk Lyonel Feiningers gewidmet und verfügt mit der Sammlung des Bauhäuslers und Quedlinburgers Dr. jur. Hermann Klumpp, die sich als Dauerleihgabe in der Lyonel-Feininger-Galerie befindet, über einen der weltweit bedeutendsten Bestände an Druckgrafiken Feiningers.


Lyonel-Feininger-Galerie

-Stiftung Moritzburg-

Finkenherd 5a

D-06484 Quedlinburg



info@feininger-galerie.de

Telefon: 03946/689593-0

Fax: 03946/689593-824


mehr...

Impressum Über uns © Global Art Magazine - Alle Rechte vorbehalten.