Art Management in Germany
 
News
 
24-03-2017
Zum EU-Jubiläum: Kunst aus dem Westerwald in Brüssel

60 Jahre Römische Verträge - das hat ein Denkmal verdient. Die EU-Hauptstadt Brüssel hat eins bekommen. Am Gebäude der Europäischen Kommission stehen nun die «European Citizens», gefertigt von einer deutschen Künstlerin.

Brüssel (dpa) - Witz und Farbe kann das graue Brüsseler Europaviertel gut vertragen. Eine Künstlerin aus dem Westerwald bringt beides. 13 «European Citizens» («Europäische Bürger») aus Metall und Ton hat Susanne Boerner aus Ransbach-Baumbach in Rheinland-Pfalz entworfen.
mehr...

 
21-03-2017
Ai Weiwei präsentiert gigantisches Flüchtlings-Schlauchboot

Der chinesische Konzeptkünstler zeigt in Prag ein 70 Meter langes Schlauchboot, auf dem 258 überlebensgroße, aufblasbare Figuren von Schutzsuchenden sitzen. Er fragt: «Können wir denn wirklich unseren Lebensstil in Europa weiterführen und diese Situation ignorieren?»

Den chinesischen Konzeptkünstler Ai Weiwei lässt das Schicksal der Mittelmeer-Flüchtlinge nicht mehr los. In Prag präsentierte der 59-Jährige am Donnerstag sein bisher größtes Projekt zu dem Thema: ein 70 Meter langes Schlauchboot, auf dem 258 überlebensgroße, aufblasbare Figuren von Schutzsuchenden sitzen.
mehr...

 
21-03-2017
Gestohlene Bilder mit Millionenwert in Wien sichergestellt

Die Werke waren 2014 aus der Villa einer älteren Dame in Wien gestohlen worden. Auf die Spur der Bilder kamen das Bundeskriminalamt und Interpol nach langwierigen Ermittlungen.

 Die Polizei hat in Wien 67 gestohlene Bilder unter anderem des Jugendstil-Künstlers Koloman Moser und des Expressionisten Oskar Kokoschka sichergestellt. Die Ermittler gehen von einem Gesamtwert von 2,5 Millionen Euro aus.

Die Werke waren 2014 aus der Villa einer älteren Dame in Wien gestohlen worden. «Es ist davon auszugehen, dass es sich dabei um eine international agierende osteuropäische Bande handelt», sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch. Festnahmen gab es bisher keine.
mehr...

 
20-03-2017
125 Jahre Künstlerkolonie Ahrenshoop

Das Ostseebad Ahrenshoop wird von drei Dingen geprägt: Dem bizarren, sich stetig verändernden Weststrand, der viel befahrenen Landstraße, die den Ort durchschneidet - und der Künstlerkolonie. Deren 125. Geburtstag wird nun mehrere Monate lang gefeiert.

 680 Einwohner, zwei Kunsthäuser, sechs Galerien. Diese Aufzählung macht klar, wo der Schwerpunkt des Ostseebads Ahrenshoop auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst liegt: in der Kunst.
mehr...

Ausstellungen
 
23-03-2017
Renaissance der politischen Kunst in den USA

Zuhängen, umhängen, protestieren? Oder Neutralität, Zufluchtsort und Ablenkung vom politischen Alltag bieten? Die Museen in den USA reagieren unterschiedlich auf Präsident Trump - kalt lässt er keines.

 Das New Yorker Museum of Modern Art gehört zu den prominentesten Museen der USA - und auch im Protest gegen Präsident Donald Trump hat sich das MoMA an die vorderste Front gestellt.

«Kritische Reflexionen» über «die derzeit allgegenwärtige Sorge und Unruhe» zeigt eine am Montag beginnende Schau mit neu angeschafften politisch inspirierten Werken, heißt es von dem Museum, das nur wenige Straßenblocks vom Trump Tower in Manhattan entfernt liegt.
mehr...

16-03-2017
Szymczyk: 150 Künstler zur documenta 14 eingeladen

In vier Wochen startet die documenta. Die Eröffnung findet diesmal nicht in Kassel, sondern in Athen statt. Ab dem 10. Juni aber werden fast alle öffentlichen Museen Kassels zu Schauplätzen der Kunstausstellung.

150 Künstler zeigen auf der documenta 14 neue Werke. Diese Zahl nannte der künstlerische Leiter, Adam Szymczyk, im Interview der Deutschen Presse-Agentur.

 «Mitwirkende im Sinne von lebenden Künstlern, die schriftlich eingeladen wurden, aktuelle Arbeiten zu zeigen. Dazu kommen einige historische Positionen sowie Leihgaben aus Museen und Archiven», sagte der gebürtige Pole, der 2017 die alle fünf Jahre stattfindende Ausstellung verantwortet.
mehr...

 
16-03-2017
Friedrich Kieslers Visionen in Berlin
Das Modell des «Endless House». Foto: Jörg Carstensen

«Architekt, Künstler, Visionär» - unter dem Titel geht der Berliner Martin-Gropius-Bau dem Einfluss von Friedrich Kiesler nach. Eine beeindruckende Schau.

 Er selbst konnte nur ein einziges Gebäude bauen, dennoch hat Friedrich Kiesler (1890-1965) die Architektur der Moderne geprägt wie nur wenige. Der Berliner Martin-Gropius-Bau stellt den österreichisch-amerikanischen Universalkünstler jetzt erstmals umfassend in Deutschland vor.
mehr...

14-03-2017
Grenzenlos - Ausstellung der Pashmin Art Gallery Hamburg

Am 04.03.2017 eröffnete die Pashmin Art Gallery Hamburg eine Vernissage zum Thema: "Grenzenlos".

Im Folgenden lesen Sie einen Auszug aus den Reden zu der Ausstellungseröffnung von der Kuratorin Frau Zahra Hasson und dem Kunstkritiker Herrn Dr. Peter Schütt.


"Kunst kennt keine Regeln, das heißt sie soll und darf keine Grenzen bzw. Hürden erfahren. Kunst ist frei und kann sich nur entfalten, wenn sie frei und uneingeschränkt geschaffen und betrachtet werden kann. Doch nicht nur die Kunst bedarf einer solch grenzenlosen Ausübung und Toleranz. So stehen wir heute vielmehr denn je in der Verantwortung ein grenzenloses Verständnis für Religion, Politik und Kultur entgegen zu bringen.
mehr...

 
14-03-2017
Videokunst im Renaissancepalast: Bill Viola in Florenz

Bill Viola gilt als einer der bedeutendsten Videokünstler der Gegenwart. Entdeckt hat er diese Kunstform in Florenz. Nun kehrt der Amerikaner mit einer Retrospektive im Palazzo Strozzi zu seinen Ursprüngen zurück.

 Monumentale Video-Installationen gepaart mit Gemälden und Fresken der Renaissance: Die neue Schau von Bill Viola im Palazzo Strozzi in Florenz ist für den Video-Künstler «die beste Ausstellung, die wir jemals gemacht haben».
mehr...

14-03-2017
Auf der Kunstmesse Maastricht zählen nur ewige Werte

Auf der Kunstmesse Maastricht gibt es immer viele Überraschungen: ein biederes Ehepaar für 14 Millionen Euro; ein van Gogh, der noch üben musste; und ein Händler, der seine Bilder lieber selber behält.

«Kandinskys?», fragt die Münchener Besucherin der Kunstmesse Tefaf verächtlich. «Kandinskys interessieren mich überhaupt nicht!» 

Das Besondere an der Messe in Maastricht ist eben nicht die klassische Moderne, und sei sie durch noch so hochkarätige Stücke vertreten, nein, in die südniederländische Stadt bei Aachen kommt man der alten Meister wegen.
mehr...

Galerien
 
Pashmin Art Gallery

Pashmin Art Gallery bietet aufgrund von 25-jähriger Erfahrung eine breite Palette von Gemeinschaften mit Künstlern, Galerien und Museen in der Welt der Kunst. Die Galerie begann ihre Ausstellungen mit zeitgenössischen Künstlern im Jahr 1990 und erweiterte seine Arbeit mit der klassischen Moderne und war auch sehr aktiv im Bereich Auktionen und philantropischer Kunstausstellungen. Der neueste Focus der Pashmin Art Gallery liegt auf der Globalisierung der Kunst, um Künstler aus fünf Kontinenten zu präsentieren und um den wichtigen kulturellen Unterschied bewusst zu machen.



Pashmin Art Gallery

Gotenstr. 21

20097 Hamburg

Deutschland


Tel.: +49 (0) 40 / 23 64 43 68

Fax: +49 (0) 40 / 23 64 43 68



mehr...

Museen
 
Museum of les beaux arts La Boverie

Das Museum der Schönen Künste La Boverie liegt im Park gleichen Namens in der belgischen Stadt Lüttich (Liege). Es wurde l905 eröffnet als Beitrag zur Weltaus-stellung im Lüttich. Sein Bau wurde vom Königlichen Kolonialmuseum für Belgisch-Kongo im Tervueren inspiriert. Während der ersten fünfzig Jahre wurde der palastartige Bau für aktuelle Ausstellungen genutzt, ehe er in ein großes Museum umgestaltet wurde. Das Museum wurde mehrfach umgebaut und renoviert und war seit 2011 geschlossen. Es wurde mit einer umfangreichen Open-Air-Austellung wiedereröffnet, die vom 5. Mai bis zum 15. Augst 2016 zu sehen ist. 


Tel : +32 4 238 55 00

Email: info@laboverie.com

Post Code: 4020 Liege

Address: Parc de la Boverie

Website: La Boverie 



mehr...

 
Kiasma - Museum of contempory art

Kiasma ist ein Museum für zeitgenössische Kunst in Helsinki, Finnland. Seine Hauptaufgabe ist es, die Öffentlichkeit auf die zeitgenössische Kunst zu erziehen und den Status der Kunst in Finnland im Allgemeinen. Kiasma befindet sich unter dem Dach des finnischen Nationalgalerie. Die Geschichte von Kiasma Gebäude begann mit einem Architektenwettbewerb im Jahr 1992. Der Gewinner des Wettbewerbs war der amerikanische Architekt Steven Holl mit seiner Eintragung berechtigt Chiasma. Der Name Chiasma wurde in finnischer Form, Kiasma geändert. Die Eröffnung des Museums wurde im Mai 1998 gefeiert. 


Kiasma - Museum of contempory art

Museum of Contemporary Art Kiasma Mannerheiminaukio 2, FIN-00100 Helsinki,

Finland Info & Theatre tickets +358 (0)294 500 501

Exchange +358 (0)294 500 200

Fax +358 (0)294 500 503

E-mail info@kiasma.fi


mehr...
 
MAXXI - Museo Nazionale Delle Arti Del XXI Secolo : Informationen

MAXXI ist der erste Nationalmuseum gewidmet für zeitgenössische Kreativität. Es wurde im Mai 2010 geöffnet und wird von einer Privatstiftung durch das Ministerium für Kulturgüter und kulturelle Aktivitäten und Tourismus verwaltet. MAXXI produziert und beherbergt Kunst, Architektur, Design und Fotografie Shows, sowie Mode-, Kino-und Musikprojekte, Theater-und Tanzaufführungen, Vorträge und Begegnungen mit Künstlern, Architekten und einige der führenden zeitgenössischen Figuren.



Museo Nazionale Delle Arti Del XXI Secolo


MAXXI Museo nazionale delle arti del XXI secolo via Guido Reni,

4A - via Masaccio, 6 00196 - Roma, Italy

Call Center +39 06 32810

Information und Reservierung von Bildungsaktivitäten +39 06 3201954

info@fondazionemaxxi.it


mehr...
 
Museu d’Art Contemporani de Barcelona : Informationen

Als eine öffentliche Einrichtung , das Museu d'Art Contemporani de Barcelona (MACBA) übernimmt die Verantwortung für die Verbreitung der zeitgenössischen Kunst und bietet eine breite Palette von Betrachtungsweisen und Erzeugen kritische Debatten über Kunst und Kultur. Das Museum wird von einem Konsortium im Jahr 1988 erstellt verwaltet. Seine aktuellen Mitglieder sind der Regierung von Katalonien, Barcelona City Council, dem spanischen Ministerium für Kultur und das MACBA Foundation.



Museu d'Art Contemporani de Barcelona



MACBA Plaça dels Àngels, 1 - 08001 Barcelona

Tel.: + 34 93 412 08 10

Fax.: + 34 93 412 46 02

comunicacio@macba.cat


mehr...
Impressum Über uns © Global Art Magazine - Alle Rechte vorbehalten.