Die Russische avantgarde und der sport
 
News
 
22-04-2014
Gera bemüht sich Wismut-Kunstsammlung

Die Ausstellung «Sonnensucher!» mit rund 150 DDR-Werken aus der Wismut-Kunstsammlung hat die Debatte um deren Zukunft befeuert.

Die Chancen, dass diese in Gera dauerhaft eine neue Heimat findet, stünden nicht schlecht, sagte der Geschäftsführer des bundeseigenen Bergbausanierers Wismut, Stefan Mann, der Nachrichtenagentur dpa.

Die Sammlung umfasst rund 4200 Arbeiten von 450 Künstlern, darunter Willi Sitte, Bernhard Heisig, Werner Tübke und Werner Petzold. Die Schau «Sonnensucher» in der Geraer Orangerie sollte am Ostermontag zu Ende gehen, doch wegen der großen Besucherresonanz wurde sie bis zum 11. Mai verlängert.
mehr...

 
22-04-2014
Ausstellung in New York: Eröffnung ohne Ai Weiwei

Rund zwei Wochen nach einer Ausstellungseröffnung in Berlin hat in New York eine Schau mit Werken von Ai Weiwei ohne den in China festgehaltenen Künstler öffnen müssen. 

«Ich würde mir wirklich wünschen, dass ich dort sein könnte», sagte Ai Weiwei in einer im Brooklyn Museum gezeigten Videobotschaft. «Eine Schau in Brooklyn zu haben, aber nicht anwesend sein zu dürfen, illustriert meinen Zustand und den von so vielen anderen hier in China.» Der 56-jährige Künstler darf sein chinesisches Heimatland wegen seiner Kritik an der Regierung in Peking seit drei Jahren nicht verlassen.
mehr...

 
22-04-2014
Banksy stellt Fans und Behörden vor neue Rätsel

Er ist derzeit eines der größten Mysterien der weltweiten Kunstszene - und diesen Status scheint Banksy weidlich auszukosten.

Nach monatelanger Schaffenspause hat der britische Street-Art-Künstler mit geheimer Identität wieder zugeschlagen. In Bristol, vermutlich seine Heimatstadt, tauchte ein Graffiti-Bild eines sich küssenden Paares mit Handys auf einer alten Holztür in einer Natursteinwand auf.
mehr...

 
22-04-2014
Tate Modern zeigt Scherenschnitte von Matisse

Schere, Papier und Heftzwecken waren das Werkzeug, mit dem Henri Matisse (1869-1954) in seiner letzten Schaffensphase einzigartige Scherenschnitte schuf.

In Sekundenschnelle fuhr er mit der Schneiderschere durch das eingefärbte Papier: Bienenschwärme, Schwalben, Blumen und anziehende Frauenkörper in leuchtenden Farben und tanzenden Formen traten hervor.

Mit der Ausstellung «Henri Matisse: The Cut-Outs» präsentiert die Tate Modern in London mit rund 130 Werken die bisher größte Schau der Papierschnitte, die Matisse noch in hohem Alter in den letzten 17 Jahren seines Lebens schuf. «Malen mit der Schere» nannte er diese Art zu arbeiten.
mehr...

Ausstellungen
 
22-04-2014
Ausstellung zeigt unheimliche unterirdische Welten

Dass das Erdloch, in dem sich der irakische Diktator Saddam Hussein im Irak-Krieg 2003 versteckte, einmal ein Kunstwerk werden würde, war nicht zu erwarten. 

In der Dependance der Kunstsammlung NRW im Düsseldorfer Ständehaus (K21) kann man derzeit einen Nachbau des Verstecks von dem Schweizer Künstler Christoph Büchel sehen. Allerdings hat Büchel den Bau auf Stahlträger gesetzt. Um einen Blick hinab in das enge Loch zu werfen, muss man zunächst eine Leiter hochklettern.
mehr...

22-04-2014
«Mehr als ein Maler»: Große Polke-Schau im MoMa

Ob Glas, Luftpolsterfolie oder Stoff - Sigmar Polke bemalte einfach alles. Auch Filme, Collagen, Zeichnungen und Skulpturen gehören zum Werk des Multitalents, das sich mit anscheinend grenzenloser Kreativität, radikalem Zweifel und immer auch einer großen Portion Humor zu einem der bedeutendsten deutschen Künstler der Nachkriegszeit entwickelte. 

«Er war mehr als ein großartiger Künstler», sagt Kuratorin Kathy Halbreich vom New Yorker Museum of Modern Art (MoMA), das Polke vier Jahre nach seinem Tod nun posthum seine bislang größte Retrospektive widmet. «Mit seiner enormen Intelligenz hat er mir dabei geholfen zu verstehen, was es bedeutet, ein Künstler zu sein: Grausam, unzufrieden, eigensinnig und ohne jede Balance.»
mehr...

 
16-04-2014
Bauhaus und Meisterhäuser während der Nazizeit

Die Dessauer Meisterhäuser sind nach fast 70 Jahren fast wieder komplett. In vier Wochen soll der Wiederaufbau der 1945 gravierend beschädigten avantgardistischen Künstlerkolonie, die zum Unesco-Welterbe gehört, gefeiert werden.

Bundespräsident Joachim Gauck wird zur Übergabe erwartet, wie die Stiftung Bauhaus Dessau mitteilte. Dazu gibt es eine Ausstellung, die sich erstmals intensiv mit der Nutzung der Siedlung und dem Bauhaus während der Nazi-Zeit befasst, wie der Kurator der Schau, Philipp Oswalt, der Nachrichtenagentur dpa im Interview sagte.
mehr...

16-04-2014
Kathedralen - ein moderner Mythos: Von Monet bis Macke

Paris (dpa) – Claude Monet hat die Kathedrale von Rouen 30 Mal auf Leinwand verewigt, zu jeweils unterschiedlichen Tages- und Jahreszeiten.

Den Symbolisten Odilon Redon inspirierte das Mythische der Kathedrale zu nicht weniger Werken. «Kathedralen 1798 – 1914. Ein moderner Mythos» heißt eine bis zum 31. August dauernde Ausstellung in Rouen, in deren Mittelpunkt die Wiederentdeckung des gotischen Bauwerks im 19. Jahrhundert steht. Die rund 250 Exponate umfassende Werkschau wird danach im Wallraf-Richartz-Museum in Köln zu sehen sein.
mehr...

Künstler
 
Patrick Bubna-Litic

Patrick Bubna-Litic ist im Jahr 1951 in Graz geboren. Heute lebt und arbeitet der Künstler in Hall bei Admont. Er hat Studium der politischen Wissenshaften in Perth und Canberra studiert, ist jedoch früh in Kontakt mit der Kunst in Berührung gekommen und hat seine Leidenschaft dafür entdeckt. In seiner Heimat, aber auch auf seinen Reisen z.B. in Australien und in Russland hat er sich inspirieren lassen und an seinem künstlerischen Stil weitergearbeitet. Heute werden seine Werke auf wichtigen internationalen Kunstevents gezeigt wie in Art Shanghai und SCOPE Art New York.


Einige der Werke des Künstlers werden bei der diesjährigen Art SCOPE New York gezeigt, die nächste Woche, ab dem 6. März, Ihre Türen öffnet.


mehr...
Herbert Hopfensperger (HOP)

Herbert Hopfensperger wurde l962 in Prien am Chiemsee geboren und hatte immer wieder die majestätischen, von der Sonne und im Winter vom Schnee beleuchteten Alpen im Blick. Er ist um und in München aufgewachsen und hat seine schulische und praktische Ausbildung als Maschinenbautechniker beendet. Er hat diesen Beruf etliche Jahre ausgeübt, bevor er l993 zu einem privaten Fernsehsender wechselte und dort eine Tätigkeit aufnahm, in der der Umgang mit den neuen Medien, mit der Kamera und dem Computer, zum alltäglichen Handwerk gehört.
mehr...

 
05-02-2014
Lan-Chiann Wu-neue Malerei

Lan-Chiann Wu erhielt ihren BFA – mit höchsten Ehren - von der Chinesischen Kulture Universität in Taipei, Taiwan. Sie hat eine MA von der Universität New York Fine Art Department und wohnt in Granada Hills, CA, wo sie ihr Atelier hat. Lan-Chiann hat über das Thema der chinesischen Tusche/Tintemalerei in der Gegend von Los Angeles, San Francisco und auch in New York, Taiwan und Japan ausgestellt und Vorlesungen gehalten. Sie hat zahlreiche Preise und Auszeichnungen erhalten und ihre Arbeit wurde ausgestellt und gesammelt in Taiwan, den Niederlanden, Japan und in den USA.
mehr...

Lisa Etterich

Bei aller Verwurzelung in der Region ist im Werk von Lisa Etterich nichts von provinzieller Begrenztheit oder Enge zu spüren. Im Gegenteil: die Künstlerin strebt ins Weite, ins Ferne, sie strebt über die Grenzen ihres Egos hinaus und hinauf in höhere und transzendente Dimensionen. Mit den Mitteln der Emotion, der Intuition und der Inspiration lässt sie die Alltagsrealität hinter sich und öffnet sich den kosmischen Welten jenseits von Raum und Zeit.
mehr...

 
Lydia Luczay

Die Künstlerin Lydia Luczay, geboren 1976 in Hatzfeld in Rumänien, lebt und arbeitet in Bayern. Sie hat sich seit ihrem Start als freie Künstlerin vor drei Jahren in kurzer Zeit unter Kunstkennern und –liebhabern einen Namen gemacht.
mehr...

Volker Huschitt

Der Maler und Kunsttherapeut Volker Huschitt lebt und arbeitet seit 1987 in Kiel.

In zahlreichen Ausstellungen hat er sich in kürzester Zeit im nördlichsten Bundesland und in Deutschland einen Namen gemacht.

Volker Huschitt malt in Serien. Naturalistisch ausgebildet beschäftigte er sich lange Zeit mit der Serie „Organische Tendenzen“ – eine biomorph erzählerische Bildwelt.
mehr...

 
Sabine Pleyel

Sabine Pleyel, geboren in Wien, lebt und arbeitet in Wien.


Nach Abschluss des Studiums in der Meisterklasse für Bühnenbild bei Professor Lois Egg an der Akademie der Bildenden Künste in Wien mittels Diplom 1982, war sie für die Ausstattungen zahlreicher Bühnen, für Film und Fernsehen sowie für das Showdesign verschiedener Game-Shows und Videoclips, die auf bekannten Sendern wie ORF und PRO7 zu sehen waren, verantwortlich. Danach folgten weiterführende Studien in der Vyssi Odborna Skola Filmova Trick- und Animationsfilmschule Zlin/CZ, sowie Spezialisierungen im Bildhauerzentrum Oronsko/Polen.
mehr...

Gianfranco Meggiato

Gianfranco Meggiato ist in Venedig im Jahre 1963 geboren, wo er das Instituto Statale d'Arte (Kunsthochschule) fünf Jahre besuchte. Dort studierte er Stein-, Bronze-, Holz- und Keramikskulpturen. Er stellte seine Werke, als er noch sehr jung war, in zwei Gruppenausstellungen 1979 und 1984 in der Galleria Comunale Bevilacqua La Masa, auf dem St. Markus Platz in Venedig aus, wo er Skulpturen in Stein und semi-feuerfestem Material zeigte. Seit 1998 hat Gianfranco Meggiato ohne Unterbrechung an zahlreichen Ausstellungen, Shows und Messen in Italien und im Ausland teilgenommen.
mehr...

 
Wolfgang Kluge

WOLFGANG KLUGE - EIN MALER IM FARBENRAUSCH


Nach dem Geheimnis Wolfgang Kluges braucht man nicht lange zu suchen. Es liegt in seinem Atelier auf dem Arbeitstisch, der eher einer Werkbank gleicht, in vielen Größen und Varianten bereit. „WHAK“, Wolfgang Hermann Albert Kluge – mit diesem Kürzel signiert er gern seine Werke –, arbeitet nicht nur mit dem Pinsel, sondern ebenso gern mit dem Spachtel und hat sich mit diesem künstlerischen Werkzeug eine Perfektion erarbeitet, mit der sich kein anderer Gegenwartskünstler messen kann. 


mehr...

Lan-Chiann Wu

Lan-Chiann Wu erhielt ihren BFA – mit höchsten Ehren - von der Chinesischen Kulture Universität in Taipei, Taiwan. Sie hat eine MA von der Universität New York Fine Art Department und wohnt in Granada Hills, CA, wo sie ihr Atelier hat.  Lan-Chiann hat über das Thema der chinesischen Tusche/Tintemalerei in der Gegend von Los Angeles, San Francisco und auch in New York, Taiwan und Japan ausgestellt und Vorlesungen gehalten.
mehr...

Galerien
 
Pashmin Art Gallery

Pashmin Art Gallery bietet aufgrund von 25-jähriger Erfahrung eine breite Palette von Gemeinschaften mit Künstlern, Galerien und Museen in der Welt der Kunst. Die Galerie begann ihre Ausstellungen mit zeitgenössischen Künstlern im Jahr 1990 und erweiterte seine Arbeit mit der klassischen Moderne und war auch sehr aktiv im Bereich Auktionen und philantropischer Kunstausstellungen. Der neueste Focus der Pashmin Art Gallery liegt auf der Globalisierung der Kunst, um Künstler aus fünf Kontinenten zu präsentieren und um den wichtigen kulturellen Unterschied bewusst zu machen.



Pashmin Art Gallery

Gotenstr. 21

20097 Hamburg

Deutschland


Tel.: +49 (0) 40 / 23 64 43 68

Fax: +49 (0) 40 / 23 64 43 68



mehr...

Klingerforum Leipzig

Nach dem Niedergang und dem Verlust von kulturellen Werten nach dem Zweiten Weltkrieg bildet sich heute ein ganz neues Selbstbewusstsein. In alter Tradition der folgerichtigen Verbindung von wirtschaftlichen Interessen und kulturellem Engagement in Leipzig zeigt sich eine Geisteshaltung, die mit Stolz erfüllt.

Klingerforum Leipzig

Karl-Heine-Straße 2

04229 Leipzig,

Deutschland


info@klingerforum-leipzig.de

Tel. 0341-989984-00



mehr...

 
Krinzinger Projekte

KRINZINGER PROJEKTE ist das Projekthaus der renommierten Galerie Krinzinger mit Sitz in Wien-Neubau.


Krinzinger Projekte

Schottenfeldgasse 45,

1070 Wien,

Österreich


info@Galerie-Krinzinger.at

Tel.: +43.1.5133006


mehr...
Fabrik der Künste

Die Fabrik der Künste ist vor fünf Jahren als neue Institution für vielfältige künstlerische Veranstaltungen in Hamburg entstanden. Horst Werner, Leiter der Fabrik der Künste hat die alten Produktions- und Lagerräume aufwendig und designorientiert umbauen lassen. Die fünfhundert Quadratmeter Ausstellungsfläche werden für Kunstprojekte genutzt, zum Beispiel für Ausstellungen, Konzerte, Kulturwochen, Schauspiel und Lesungen. Die Finanzierung erfolgt durch private Sponsoren und Spenden an die Stiftung Fabrik der Künste GmbH.




Fabrik der Künste

Kreuzbrook 10/12

20537 Hamburg

Germany


h.werner@fabrikderkuenste.de

Tel.: +49(0)40-86685717


mehr...
Museen
 
Feininger-Galerie Museum

Die Lyonel-Feininger-Galerie ist ein Museum und Ausstellungshaus für die Kunst des 20. Jahrhunderts und der Gegenwart. Sie ist dem Werk Lyonel Feiningers gewidmet und verfügt mit der Sammlung des Bauhäuslers und Quedlinburgers Dr. jur. Hermann Klumpp, die sich als Dauerleihgabe in der Lyonel-Feininger-Galerie befindet, über einen der weltweit bedeutendsten Bestände an Druckgrafiken Feiningers.


Lyonel-Feininger-Galerie

-Stiftung Moritzburg-

Finkenherd 5a

D-06484 Quedlinburg



info@feininger-galerie.de

Telefon: 03946/689593-0

Fax: 03946/689593-824


mehr...

 
Museum Frieder Burda

Als starker Besuchermagnet für Baden-Baden erweist sich das Museum Frieder Burda, das der New Yorker Architekt Richard Meier geplant hat. Seit der Eröffnung im Oktober 2004 besuchten über 1,4 Millionen Kunstinteressierte das Museum.








Museum Frieder Burda

Lichtentaler Allee 8b

76530 Baden-Baden,

Deutschland


office@museum-frieder-burda.de

Tel.: +49 (0)7221 / 3 98 98-0



mehr...

 
Kunsthaus Zürich

Das Kunsthaus Zürich präsentiert eine der bedeutendsten Kunstsammlungen der Schweiz vom 15. Jahrhundert bis in die Gegenwart und veranstaltet attraktive Ausstellungen.


Zu den international bedeutsamen Positionen gehören die größte Munch-Sammlung außerhalb Norwegens sowie die umfangreichste Werksammlung Alberto Giacomettis.




Kunsthaus Zürich
Heimplatz 1
CH–8001 Zurich,

Schweiz


info@kunsthaus.ch

Tel: +41 (0)44 253 84 84


mehr...

 
Museum of Chinese in America

Die Mission des "Museum of Chinese in America" ist es, die lebendige Geschichte der chinesischen Amerikaner feiern. Das Museum behält es sich vor, seine ständigen Beiträge von der US-Zivilgesellschaft und ihrer sich entwickelnden kulturellen Geschichten inspirieren zu lassen und die vielfältigen Gemeinschaften ganzer Generationen, Ethnien und Geographien durch unsere dynamischen Geschichten und Programme zu unterstützen und zu überbrücken.





Museum of Chinese in America

Museum: 215 Centre Street,

United States, New York, NY 10013

(b/w Howard & Grand Sts; one block north of Canal St)

Collections & Research Center:

70 Mulberry Street, 2nd Fl.,

United States, New York, NY 10013


info@mocanyc.org

Tel.: (212) 619-4785


mehr...
Impressum Über uns © Global Art Magazine - Alle Rechte vorbehalten.