Art Management in Germany
 
News
 
05-12-2016
Die Tabelle der Kunst: Wer ist abstiegsgefährdet?

Rankings haben großen Einfluss auf den Kunstbetrieb. Doch nicht immer hat das Urteil der Zeitgenossen Bestand. Manch großer Malerfürst von gestern ist heute vergessen.

Wenn Linde Rohr-Bongard (70) eine Galerie betritt, dann fällt schon mal der Satz: «Ach guck mal, da kommt der Kompass!» Seit Jahrzehnten erstellt sie das einflussreichste in Deutschland erscheinende Kunstranking - den Kunstkompass.

Wie in einer Bundesliga-Tabelle ist dort aufgelistet, wer zurzeit die Nummer 1 ist, wer aufgestiegen und wer abstiegsgefährdet. Das Ganze beschränkt sich aber nicht nur auf Deutschland: Rohr-Bongard hat den Anspruch, die ganze Welt im Blick zu haben.
mehr...

 
05-12-2016
«German Angst 3»: Gregor Schneiders alptraumhafte Räume

Wer die beklemmenden Räume von Gregor Schneider betritt, wird mit Assoziationen von Tod und Gewalt konfrontiert. In Bonn hat der Raumkünstler seine unheimlichen Konstruktionen nun in die Bundeskunsthalle eingebaut. Ein Gang durch die Welt des verstörenden «Innenausbauers».

Wer in Gregor Schneiders «Liebeslaube» will, muss durch einen niedrigen Gang um die Ecke kriechen. Man rappelt sich wieder hoch und steht in einer schmalen steril-weißen Kammer mit schmalem Bett links, Badewanne rechts und eingebauter Kochnische. Die Fenster sind verklebt.
mehr...

 
04-12-2016
Senegalesischer Bildhauer Ousmane Sow gestorben

Skulpturen hat er sein ganzes leben lang geschaffen, aber erst mit 50 Jahren begann seine eigentliche Karriere. Jetzt ist der große afrikanische Künstler Ousmane Sow im Alter von 81 Jahren gestorben.

Der senegalesische Bildhauer Ousmane Sow ist tot. Der für seine monumentalen Plastiken afrikanischer Ethnien bekannte Künstler starb im Alter von 81 Jahren am Donnerstag in Dakar, wie die französische Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf die Familie berichtete.
mehr...

 
01-12-2016
Pashmin Art Gallery auf der Miami Art Week

Pashmin Art Gallery präsentiert eine Gruppe internationaler Künstler während der Miami Art Week in Spectrum vom 30. November bis zum 04. Dezember 2016.

Mit einem besonderen Ausstellungsdesign von 1000 Quadratfuß (ca. 100 m²) zeigt die Pashmin Art Gallery eine Gruppe von Künstlern aus unterschiedlichen Ländern, einschließlich China, um seine multikulturelle Philosophie zu repräsentieren.

Die Galerie startete im Jahre 1990 mit zeitgenössischer Kunst und expandiert seit jeher. Das Ziel der Galerie liegt zurzeit in der Globalisierung und Internationalisierung von Kunst, die die Galerie in fünf Kontinente führt, während sie sich der bedeutenden kulturellen Unterschiede zwischen Ihnen bewusst ist.
mehr...

Ausstellungen
 
04-12-2016
Lehmbruck Museum präsentiert seine Sammlung neu

Mehr Platz: Etwa 100 Kunstwerke mehr als bisher gibt es in der Dauerausstellung zu sehen.

Das Lehmbruck Museum in Duisburg hat einen Großteil seiner Dauerausstellung neu aufgestellt und jahrelang nicht genutzte Ausstellungsflächen wieder zugänglich gemacht. «Wir können rund 100 Kunstwerke mehr zeigen als bislang», sagte Museumsdirektorin Söke Dinkla am Donnerstag.

Im 1987 eingeweihten Neubautrakt werden nun Installationen, Skulpturen und Objekte wie etwa «Brillo Box» von Andy Warhol präsentiert, sie verdeutlichen die wichtigsten Bewegungen der Kunstgeschichte der 1960er Jahre.
mehr...

03-12-2016
Paris zeigt große Twombly-Ausstellung

Wie unfertige Skizzen sehen manche seiner Arbeiten aus - Kunst als Geste, Zeichen von Spontaneität. In Paris erlaubt eine atemberaubende Ausstellung jetzt einen Begegnung mit Twomblys vielschichtigem Werk.

Das Centre Pompidou in Paris widmet dem amerikanischen Künstler Cy Twombly mit über 140 Werken die bislang umfassendste Ausstellung in Frankreich.

Der Schwerpunkt der Retrospektive liegt auf drei großen Zyklen des 2011 verstorbenen Malers und Objektkünstlers, darunter der 1963 entstandenen Serie «Nine Discourses on Commodus» - rote Farbflecken, die an klebriges Blut erinnern. Twombly hat die Bilder kurz nach der Ermordung des Präsidenten John F. Kennedy am 22. November 1963 geschaffen.
mehr...

 
02-12-2016
Tintorettos Frühwerk im Wallraf-Richartz-Museum

Tintoretto ist einer der bedeutendsten Maler der italienischen Spätrenaissance. Sein 500. Geburtstag wird ab dem nächsten Jahr groß gefeiert.

Das Wallraf-Richartz-Museum in Köln startet als eines der ersten Häuser im kommenden Jahr den Ausstellungsreigen zum 500. Geburtstag des venezianischen Malers Jacopo Tintoretto.

Unter dem Titel «Tintoretto - A star was born» ist vom 6. Oktober 2017 bis 28. Januar 2018 das Frühwerk des Meisters zu sehen, wie das Kölner Museum mitteilte. Tintoretto gehörte neben Tizian und Veronese zu den drei größten italienischen Malern des 16. Jahrhunderts. Tintoretto (1518/19-1594) kam in Venedig als Sohn eines Färbers zur Welt - auf ein präzises Geburtsdatum konnte sich die Forschung bisher nicht einigen.
mehr...

02-12-2016
Schauen ehren Kandinsky zum 150. Geburtstag

Vor 150 Jahren wurde mit Wassily Kandinsky einer der bedeutendsten Wegbereiter der Moderne geboren. Internationale Museen feiern nun einen Künstler, der kompromisslos seinen Weg gegangen ist.

Eines seiner letzten Werke, dem Wassily Kandinsky noch einen deutschen Titel gab, malte er im August 1933. Es heißt «Entwicklung in Braun».

Das geometrische Formenvokabular spiegelt noch die Ästhetik der Bauhaus-Schule in Weimar wider, wo der in Moskau geborene Künstler ab 1922 unterrichtet hatte. Doch die verspielte Linienführung lässt den Bruch mit der konstruktivistischen Bildsprache der 20er Jahre erahnen.
mehr...

 
30-11-2016
Michael Müller: Auf Strümpfen durch den Hades

Die Kunsthalle Baden-Baden verhalf einst Gerhard Richter, Markus Lüpertz und Anselm Kiefer zum Durchbruch. Jetzt hat hier der Berliner Michael Müller seine größte Einzelschau. Man darf gespannt sein.

Nach der Renovierung ist vor der Renovierung: Die Staatliche Kunsthalle Baden-Baden hat zur Wiedereröffnung dem Künstler Michael Müller freie Hand gelassen.

Die «Strafe» folgt auf dem Fuße. Der Berliner zeigt in seiner bislang größten Ausstellung, was sich aus dem über 100 Jahre alten Gemäuer herausholen lässt. Dafür muss sich der Besucher als erstes von den Schuhen trennen. Es geht auf Strümpfen in den schauerlichen Hades und barfuß auf den frischen Ton. «SKITS. 13 Ausstellungen in 9 Räumen» nennt sich ein ungewöhnliches Projekt, das vom 26. November bis 19. Februar zu erleben ist.
mehr...

29-11-2016
Palais Barberini wirft sich vor Eröffnung in Schale

Außen alt, innen neu: Das Palais Barberini in der Potsdamer Mitte wurde wieder aufgebaut. Bevor die Werke aus der Sammlung Hasso Plattners einziehen, zeigt sich das Haus erstmal von seiner leeren Seite.

Nach rund vierjähriger Bauzeit steht das wiederaufgebaute Barock-Schloss Palais Barberini in der Potsdamer Innenstadt kurz vor der Eröffnung: Unter dem Motto #EmptyMuseum wird es sich in der kommenden Woche zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentieren.

Vom 28. November bis zum 4. Dezember geben Führungen, Lesungen, Tanz und Musik Einblicke in neue und alte Architektur und die Geschichte des Palais.
mehr...

Galerien
 
Pashmin Art Gallery

Pashmin Art Gallery bietet aufgrund von 25-jähriger Erfahrung eine breite Palette von Gemeinschaften mit Künstlern, Galerien und Museen in der Welt der Kunst. Die Galerie begann ihre Ausstellungen mit zeitgenössischen Künstlern im Jahr 1990 und erweiterte seine Arbeit mit der klassischen Moderne und war auch sehr aktiv im Bereich Auktionen und philantropischer Kunstausstellungen. Der neueste Focus der Pashmin Art Gallery liegt auf der Globalisierung der Kunst, um Künstler aus fünf Kontinenten zu präsentieren und um den wichtigen kulturellen Unterschied bewusst zu machen.



Pashmin Art Gallery

Gotenstr. 21

20097 Hamburg

Deutschland


Tel.: +49 (0) 40 / 23 64 43 68

Fax: +49 (0) 40 / 23 64 43 68



mehr...

Krinzinger Projekte

KRINZINGER PROJEKTE ist das Projekthaus der renommierten Galerie Krinzinger mit Sitz in Wien-Neubau.


Krinzinger Projekte

Schottenfeldgasse 45,

1070 Wien,

Österreich


info@Galerie-Krinzinger.at

Tel.: +43.1.5133006


mehr...
 
Fabrik der Künste

Die Fabrik der Künste ist vor fünf Jahren als neue Institution für vielfältige künstlerische Veranstaltungen in Hamburg entstanden. Horst Werner, Leiter der Fabrik der Künste hat die alten Produktions- und Lagerräume aufwendig und designorientiert umbauen lassen. Die fünfhundert Quadratmeter Ausstellungsfläche werden für Kunstprojekte genutzt, zum Beispiel für Ausstellungen, Konzerte, Kulturwochen, Schauspiel und Lesungen. Die Finanzierung erfolgt durch private Sponsoren und Spenden an die Stiftung Fabrik der Künste GmbH.




Fabrik der Künste

Kreuzbrook 10/12

20537 Hamburg

Germany


h.werner@fabrikderkuenste.de

Tel.: +49(0)40-86685717


mehr...
Lisson Gallery

Lisson Gallery wurde 1967 von Nicholas Logsdail gegründet. Sie war eine der wenigen wegweisenden Galerien in Großbritannien, Europa und den Vereinigten Staaten, die eine Generation von jungen Künstlern verfochten hat, die die Art der Verwirklichung und Präsentation von Kunst veränderten und sich dabei auf die Idee oder das Konzept hinter einem Kunstwerk über expressive oder deskriptive Ziele hinaus fokussierten.





Lisson Gallery

52-54 Bell Street

London, NW1 5DA, United Kingdom

29 Bell Street

London, NW1 5BY, United Kingdom

Via Zenale, 3

20123 Milan, Italy

241 Eldridge Street

10002 New York


contact@lissongallery.com, milan@lissongallery.com

Tel.: +44(0)20-75353462



mehr...

Museen
 
Museum of les beaux arts La Boverie

Das Museum der Schönen Künste La Boverie liegt im Park gleichen Namens in der belgischen Stadt Lüttich (Liege). Es wurde l905 eröffnet als Beitrag zur Weltaus-stellung im Lüttich. Sein Bau wurde vom Königlichen Kolonialmuseum für Belgisch-Kongo im Tervueren inspiriert. Während der ersten fünfzig Jahre wurde der palastartige Bau für aktuelle Ausstellungen genutzt, ehe er in ein großes Museum umgestaltet wurde. Das Museum wurde mehrfach umgebaut und renoviert und war seit 2011 geschlossen. Es wurde mit einer umfangreichen Open-Air-Austellung wiedereröffnet, die vom 5. Mai bis zum 15. Augst 2016 zu sehen ist. 


Tel : +32 4 238 55 00

Email: info@laboverie.com

Post Code: 4020 Liege

Address: Parc de la Boverie

Website: La Boverie 



mehr...

 
Kiasma - Museum of contempory art

Kiasma ist ein Museum für zeitgenössische Kunst in Helsinki, Finnland. Seine Hauptaufgabe ist es, die Öffentlichkeit auf die zeitgenössische Kunst zu erziehen und den Status der Kunst in Finnland im Allgemeinen. Kiasma befindet sich unter dem Dach des finnischen Nationalgalerie. Die Geschichte von Kiasma Gebäude begann mit einem Architektenwettbewerb im Jahr 1992. Der Gewinner des Wettbewerbs war der amerikanische Architekt Steven Holl mit seiner Eintragung berechtigt Chiasma. Der Name Chiasma wurde in finnischer Form, Kiasma geändert. Die Eröffnung des Museums wurde im Mai 1998 gefeiert. 


Kiasma - Museum of contempory art

Museum of Contemporary Art Kiasma Mannerheiminaukio 2, FIN-00100 Helsinki,

Finland Info & Theatre tickets +358 (0)294 500 501

Exchange +358 (0)294 500 200

Fax +358 (0)294 500 503

E-mail info@kiasma.fi


mehr...
 
MAXXI - Museo Nazionale Delle Arti Del XXI Secolo : Informationen

MAXXI ist der erste Nationalmuseum gewidmet für zeitgenössische Kreativität. Es wurde im Mai 2010 geöffnet und wird von einer Privatstiftung durch das Ministerium für Kulturgüter und kulturelle Aktivitäten und Tourismus verwaltet. MAXXI produziert und beherbergt Kunst, Architektur, Design und Fotografie Shows, sowie Mode-, Kino-und Musikprojekte, Theater-und Tanzaufführungen, Vorträge und Begegnungen mit Künstlern, Architekten und einige der führenden zeitgenössischen Figuren.



Museo Nazionale Delle Arti Del XXI Secolo


MAXXI Museo nazionale delle arti del XXI secolo via Guido Reni,

4A - via Masaccio, 6 00196 - Roma, Italy

Call Center +39 06 32810

Information und Reservierung von Bildungsaktivitäten +39 06 3201954

info@fondazionemaxxi.it


mehr...
 
Museu d’Art Contemporani de Barcelona : Informationen

Als eine öffentliche Einrichtung , das Museu d'Art Contemporani de Barcelona (MACBA) übernimmt die Verantwortung für die Verbreitung der zeitgenössischen Kunst und bietet eine breite Palette von Betrachtungsweisen und Erzeugen kritische Debatten über Kunst und Kultur. Das Museum wird von einem Konsortium im Jahr 1988 erstellt verwaltet. Seine aktuellen Mitglieder sind der Regierung von Katalonien, Barcelona City Council, dem spanischen Ministerium für Kultur und das MACBA Foundation.



Museu d'Art Contemporani de Barcelona



MACBA Plaça dels Àngels, 1 - 08001 Barcelona

Tel.: + 34 93 412 08 10

Fax.: + 34 93 412 46 02

comunicacio@macba.cat


mehr...
Impressum Über uns © Global Art Magazine - Alle Rechte vorbehalten.