MOCA
 
News
 
29-06-2015
Volkswagen bleibt ein Hauptsponsor des MoMA

Das New Yorker Museum of Modern Art wird weiter zum großen Teil «Made in Germany» finanziert. Das Museum in Manhattan und der deutsche Autobauer Volkswagen gaben am Donnerstag bekannt, dass sie ihre Zusammenarbeit für mindestens zwei Jahre fortsetzen wollen.

Ein entsprechender Partnerschaftsvertrag von 2011 war zuletzt vor zwei Jahren verlängert worden. Über die Summe machten beide Seiten keine Angaben. In der Vergangenheit handelte es sich aber nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur um siebenstellige Summen.
mehr...

 
26-06-2015
Schau: Cranach der Jüngere erstmals im Mittelpunkt

Besser spät als nie: Zum 500. Geburtstag sehen Experten Lucas Cranach den Jüngeren deutlich unterschätzt. Dort wo er und sein Vater der Reformation einst ein Gesicht gaben, soll eine Ausstellung jetzt ihre Ebenbürtigkeit zeigen.

Es ist die Geschichte eines jahrhundertelang verkannten Sohnes, die in Wittenberg erzählt wird. Lucas Cranach der Jüngere (1515-1586) stand immer im Schatten seines Vaters. Der prägte das Bild des Reformators Martin Luther, mit dem ihn eine enge Freundschaft verband.
mehr...

 
26-06-2015
Erstes Bild aus Gurlitt-Sammlung versteigert

Es ist erst gut einen Monat her, dass die rechtmäßigen Erben das Bild «Zwei Reiter am Strand» aus der Gurlitt-Sammlung zurückbekamen. Jetzt haben sie das Gemälde in London versteigert - und eine Millionensumme dafür bekommen.

Das erste Raubkunst-Bild aus der umstrittenen Sammlung von Cornelius Gurlitt ist in London versteigert worden.
mehr...

 
26-06-2015
MOBILITÄT UND NATURERFAHRUNG IM 19. JAHRHUNDERT – LANDSCHAFTSMALEREI, EINE REISEKUNST?

Mobilität und Naturerfahrung im 19. Jahrhundert – Landschaftsmalerei, eine Reisekunst?


Internationales Symposium: Christoph Heilmann Stiftung am Lenbachhaus Ort: Städtische Galerie im Lenbachhaus und Pinakothek der Moderne, 3.-5. Juli 2015

Mobilität und Naturerfahrung sind zwei wesentliche Angelpunkte der Landschaftskunst im 19. Jahrhundert.
mehr...

Ausstellungen
 
30-06-2015
Andy, die Puppe - Warhol-Performance in München

Andy Warhol war eine Kunst-Ikone - und galt selbst als so unnahbar wie eine Kunstfigur. Eine Performance in München denkt diese Idee weiter und inszeniert den König der Pop-Art als Puppe - kopulierende Micky Mäuse inklusive.

Die Pop-Art-Ikone Andy Warhol (1928-1987) schrieb einst ein Broadway-Stück, das nie aufgeführt wurde. Am Sonntagabend ist eine Performance auf der Grundlage dieses Stückes im Münchner Museum Brandhorst auf die Bühne gekommen.
mehr...

26-06-2015
Worpsweder Museen zeigen Werke von starken Frauen

Frivole Szenen aus dem Berliner Nachtleben, Sozialkritik und farbenfrohe mexikanische Landschaften sind vom Wochenende an im Künstlerdorf Worpswede bei Bremen zu sehen. Im Mittelpunkt das Werk von drei starken Frauen.

Starke Frauen beherrschen ab Sonntag (28. Juni) die Künstlerkolonie Worpswede. Unter dem Motto «Kunstwege - Lebenszeichen» sind in dem nahe Bremen gelegenen Dorf Retrospektiven von Käthe Kollwitz (1867-1945), Jeanne Mammen (1890-1976) und Ottilie Reylaender (1882-1965) zu sehen.
mehr...

 
26-06-2015
KRINZINGER PROJEKTE : Donna Ong From the Tropics, With Love - Ausstellungsdauer: 27.Juni bis 1.August

Donna Ong From the Tropics, With Love - Artist in Residence Vienna 2015


Eröffnung: Freitag 26. Juni 2015, 19 Uhr Zur Ausstellung spricht Dr. Sabine B. Vogel, Wien Ausstellungsdauer: 27.Juni bis 1.August


Im Rahmen des KRINZINGER PROJEKTE Artist-in-Residence Programm präsentiert Donna Ong Arbeiten, die während ihres Wien-Aufenthalts von Mai bis Juni 2015 entstanden sind.
mehr...

26-06-2015
Kunstausstellung: Nasse Füße im Pariser Museum

Holzkähne und überflutete Ausstellungsräume: Im Pariser Palais de Tokyo sorgt derzeit die Installation «Aquaalta» für Aufsehen. Auf Barken kann der Besucher durch einen Teil des Museums für moderne Kunst rudern.

Der Werktitel spielt auf das alljährliche Winter-Hochwasser in Venedig an. Er habe schon immer davon geträumt, einen Raum zu überfluten, erklärte der französische Künstler Céleste Boursier-Mougenot. Insgesamt wurden mehr als 1300 Quadratmeter Museumsfläche mit 440 Kubikmeter Wasser bedeckt, fast so viel wie ein kleines Schwimmbadbecken fasst.
mehr...

Galerien
 
Pashmin Art Gallery

Pashmin Art Gallery bietet aufgrund von 25-jähriger Erfahrung eine breite Palette von Gemeinschaften mit Künstlern, Galerien und Museen in der Welt der Kunst. Die Galerie begann ihre Ausstellungen mit zeitgenössischen Künstlern im Jahr 1990 und erweiterte seine Arbeit mit der klassischen Moderne und war auch sehr aktiv im Bereich Auktionen und philantropischer Kunstausstellungen. Der neueste Focus der Pashmin Art Gallery liegt auf der Globalisierung der Kunst, um Künstler aus fünf Kontinenten zu präsentieren und um den wichtigen kulturellen Unterschied bewusst zu machen.



Pashmin Art Gallery

Gotenstr. 21

20097 Hamburg

Deutschland


Tel.: +49 (0) 40 / 23 64 43 68

Fax: +49 (0) 40 / 23 64 43 68



mehr...

Krinzinger Projekte

KRINZINGER PROJEKTE ist das Projekthaus der renommierten Galerie Krinzinger mit Sitz in Wien-Neubau.


Krinzinger Projekte

Schottenfeldgasse 45,

1070 Wien,

Österreich


info@Galerie-Krinzinger.at

Tel.: +43.1.5133006


mehr...
 
Fabrik der Künste

Die Fabrik der Künste ist vor fünf Jahren als neue Institution für vielfältige künstlerische Veranstaltungen in Hamburg entstanden. Horst Werner, Leiter der Fabrik der Künste hat die alten Produktions- und Lagerräume aufwendig und designorientiert umbauen lassen. Die fünfhundert Quadratmeter Ausstellungsfläche werden für Kunstprojekte genutzt, zum Beispiel für Ausstellungen, Konzerte, Kulturwochen, Schauspiel und Lesungen. Die Finanzierung erfolgt durch private Sponsoren und Spenden an die Stiftung Fabrik der Künste GmbH.




Fabrik der Künste

Kreuzbrook 10/12

20537 Hamburg

Germany


h.werner@fabrikderkuenste.de

Tel.: +49(0)40-86685717


mehr...
Lisson Gallery

Lisson Gallery wurde 1967 von Nicholas Logsdail gegründet. Sie war eine der wenigen wegweisenden Galerien in Großbritannien, Europa und den Vereinigten Staaten, die eine Generation von jungen Künstlern verfochten hat, die die Art der Verwirklichung und Präsentation von Kunst veränderten und sich dabei auf die Idee oder das Konzept hinter einem Kunstwerk über expressive oder deskriptive Ziele hinaus fokussierten.





Lisson Gallery

52-54 Bell Street

London, NW1 5DA, United Kingdom

29 Bell Street

London, NW1 5BY, United Kingdom

Via Zenale, 3

20123 Milan, Italy

241 Eldridge Street

10002 New York


contact@lissongallery.com, milan@lissongallery.com

Tel.: +44(0)20-75353462



mehr...

Museen
 
Vier Expressionisten aus Sammlung Beitz für Greifswald

Mehr Kunst in Greifswald: Die vom Krupp-Patriarchen Berthold Beitz gegründete Kunstsammlung will vier Gemälde der expressionistischen Maler Karl Schmidt-Rottluff (1884-1976) und Emil Nolde (1867-1956) als Dauerleihgabe an das Pommersche Landesmuseum in Mecklenburg-Vorpommern geben.

«Wir freuen uns sehr, dass das Museum diesen hochkarätigen Zuwachs erhalten hat», sagte die Leiterin der Gemäldegalerie, Birte Frennsen, am Montag. Mit diesen Werken aus der Sammlung Beitz werde das Museum im Bereich Expressionismus in entscheidender Weise bereichert.
mehr...

 
Kiasma - Museum of contempory art

Kiasma ist ein Museum für zeitgenössische Kunst in Helsinki, Finnland. Seine Hauptaufgabe ist es, die Öffentlichkeit auf die zeitgenössische Kunst zu erziehen und den Status der Kunst in Finnland im Allgemeinen. Kiasma befindet sich unter dem Dach des finnischen Nationalgalerie. Die Geschichte von Kiasma Gebäude begann mit einem Architektenwettbewerb im Jahr 1992. Der Gewinner des Wettbewerbs war der amerikanische Architekt Steven Holl mit seiner Eintragung berechtigt Chiasma. Der Name Chiasma wurde in finnischer Form, Kiasma geändert. Die Eröffnung des Museums wurde im Mai 1998 gefeiert. 


Kiasma - Museum of contempory art

Museum of Contemporary Art Kiasma Mannerheiminaukio 2, FIN-00100 Helsinki,

Finland Info & Theatre tickets +358 (0)294 500 501

Exchange +358 (0)294 500 200

Fax +358 (0)294 500 503

E-mail info@kiasma.fi


mehr...
 
MAXXI - Museo Nazionale Delle Arti Del XXI Secolo : Informationen

MAXXI ist der erste Nationalmuseum gewidmet für zeitgenössische Kreativität. Es wurde im Mai 2010 geöffnet und wird von einer Privatstiftung durch das Ministerium für Kulturgüter und kulturelle Aktivitäten und Tourismus verwaltet. MAXXI produziert und beherbergt Kunst, Architektur, Design und Fotografie Shows, sowie Mode-, Kino-und Musikprojekte, Theater-und Tanzaufführungen, Vorträge und Begegnungen mit Künstlern, Architekten und einige der führenden zeitgenössischen Figuren.



Museo Nazionale Delle Arti Del XXI Secolo


MAXXI Museo nazionale delle arti del XXI secolo via Guido Reni,

4A - via Masaccio, 6 00196 - Roma, Italy

Call Center +39 06 32810

Information und Reservierung von Bildungsaktivitäten +39 06 3201954

info@fondazionemaxxi.it


mehr...
 
Museu d’Art Contemporani de Barcelona : Informationen

Als eine öffentliche Einrichtung , das Museu d'Art Contemporani de Barcelona (MACBA) übernimmt die Verantwortung für die Verbreitung der zeitgenössischen Kunst und bietet eine breite Palette von Betrachtungsweisen und Erzeugen kritische Debatten über Kunst und Kultur. Das Museum wird von einem Konsortium im Jahr 1988 erstellt verwaltet. Seine aktuellen Mitglieder sind der Regierung von Katalonien, Barcelona City Council, dem spanischen Ministerium für Kultur und das MACBA Foundation.



Museu d'Art Contemporani de Barcelona



MACBA Plaça dels Àngels, 1 - 08001 Barcelona

Tel.: + 34 93 412 08 10

Fax.: + 34 93 412 46 02

comunicacio@macba.cat


mehr...
Impressum Über uns © Global Art Magazine - Alle Rechte vorbehalten.