Art Management in Germany
 
News
 
25-07-2016
Pionier der indischen Kunst: Maler S.H. Raza gestorben

Der Maler Sayed Haider Raza, ein Pionier der modernen indischen Kunst, ist im Alter von 94 Jahren gestorben. Als S.H. Raza war er für seine abstrakten, farbenfrohen Bilder bekannt.

Mit Auktionserlösen zwischen zwei und drei Millionen Dollar galt er als einer der erfolgreichsten und teuersten zeitgenössischen Künstler Indiens.

Raza starb am Samstag in Neu Delhi, berichteten indische Medien unter Berufung auf seinen Freund, den Dichter Ashok Vajpeyi. Bereits seit zwei Monaten habe er mit altersbedingten Leiden in einem Krankenhaus in der indischen Hauptstadt auf der Intensivstation gelegen, wurde Vajpeyi im staatlich betriebenen Fernsehsender Doordarshan zitiert.
mehr...

 
25-07-2016
Le Corbusier zieht - Interesse an Stuttgarter Welterbe steigt

Es ist sicher kein Run auf die Stuttgarter Weissenhofsiedlung. Doch die Ernennung der beiden Häuser des Stararchitekten Le Corbusier dort zum Weltkulturerbe weckt spürbares Interesse.

Die Ernennung von Teilen der fast 100 Jahre alten Stuttgarter Weissenhofsiedlung zum Weltkulturerbe vor einer Woche hat sich dort schon positiv bemerkbar gemacht.

«Nicht exorbitant, aber doch klar spürbar» sei das Interesse an Deutschlands jüngstem Welterbe in der Woche seit der Ernennung gestiegen, sagte die Leiterin des Weissenhofmuseums, Anja Krämer, der Deutschen Presse-Agentur in Stuttgart.
mehr...

 
25-07-2016
Urbane Kunst: Graffiti-Sprayer Tasso wird 50

Der Graffiti-Künstler Tasso gehört zu den besten seines Fachs. Nun wird der Sprayer 50 - und denkt nicht daran, die Dose stehen zu lassen.

Das Haar ist mittlerweile grau-meliert und nicht mehr ganz so füllig. Unter dem braunen T-Shirt mit der Aufschrift «Das Leben beginnt» zeigt sich ein kleiner Bauchansatz.

Doch wenn Graffiti-Künstler Jens Müller alias Tasso die Spraydose in die Hand nimmt und an der Leinwand loslegt, rücken derartige Äußerlichkeiten in den Hintergrund.

Am Samstag (23. Juli) feiert der Sachse aus Meerane bei Zwickau seinen 50. Geburtstag - mit einem Hauch Wehmut, vor allem aber einer großen Prise Stolz. «Ich kann von meinen Bildern leben - und zwar gut. Das hätte ich mir vor 25 Jahren nicht träumen lassen», sagt Tasso.
mehr...

 
22-07-2016
Flüchtlinge Gestalten eigene Ausstellung in Berlin

Unter dem Titel «Daheim: Einsichten in das flüchtige Leben» haben Asylsuchende in Berlin eine eigene Ausstellung gestaltet.

«Den Wänden der Ausstellungsräume schrieben sie ihre Erinnerungen an die verlassene Heimat und die strapaziösen Wege ein, im Raum installierten sie Stationen ihrer Flucht», teilte das Museum Europäischer Kulturen mit.

An dem Projekt Kunstasyl waren Menschen aus Albanien, Afghanistan, Bosnien, Irak, Kosovo, Pakistan und Syrien beteiligt. Unter Begleitung der Künstlerin Barbara Caveng erarbeiteten sie die Schau ein halbes Jahr lang in einem gemeinsamen kreativen Prozess. «Kunstasyl ist deswegen auch keine Beschäftigungstherapie, kein betreutes Malen und Basteln», betont Caveng in einem Begleittext.
mehr...

Ausstellungen
 
19-07-2016
Natur / Kultur

Hier ist der Rede zur Eröffnung der Ausstellung in der Pashmin Art Gallery in Hamburg am Sonntag, dem 17.7.16, 11.00 Uhr.


„Lieber Nour Nouri, liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Pashmin Art Gallery, liebe Gäste, liebe Künstlerinnen und Künstler, die hier wie eine Galerie auf- und ausgestellt in Erscheinung treten!

Ich habe die Ehre und das Vergnügen, Sie alle noch einmal herzlich zu begrüßen und Sie in diesen hellen, vom Tageslicht und von der Sonne durchfluteten Räumen willkommen zu heißen. Wir sind jetzt mitten im Sommer, im hanseatisch durchmischten Sommer, wenige Tage vor Beginn der Schulferien und der Zeugnisausgabe, angekommen. Entsprechend hell, heiter, farbenfroh, leuchtend und glänzend schauen uns die Kunstwerke an, die wir uns heute und in den nächsten Wochen anschauen können.
mehr...

07-07-2016
Kreuzung in New York nach Bill Cunningham benannt

Zum Gedenken an den vor rund zwei Wochen gestorbenen legendären US-Modefotograf Bill Cunningham hat die Stadt New York eine Straßenkreuzung vorübergehend nach ihm benannt.

Die von Juweliergeschäften und teuren Modeboutiquen geprägte Kreuzung von 57th Street und Fifth Avenue, an der Cunningham fast jeden Tag fotografierte, wurde am Mittwoch (Ortszeit) zur «Bill Cunningham Corner» getauft.

«Bill Cunningham sah den Stil und die Schönheit in allen Einwohnern dieser Stadt», sagte die Ehefrau von New Yorks Bürgermeister Bill de Blasio, Chirlane McCray, bei der offiziellen Zeremonie. Nach dem Tod von Cunningham hatten Tausende die Umbenennung der Kreuzung per Online-Petition gefordert. Auch Pläne für eine dauerhafte Gedenkstätte liegen vor. Die «Bill Cunningham Corner» wird es zunächst nur für ein paar Tage geben, eine offizielle Umbenennung geht nur mit entsprechendem Beschluss des Stadtrats.
mehr...

 
04-07-2016
Francis Bacon - Ausstellung in Monaco

Francis Bacon hat in Monaco nicht nur seiner Spielerleidenschaft gefrönt. In dem Stadtstaat am Mittelmeer ist seine erste Papst-Darstellung entstanden.

Unter dem Titel «Francis Bacon, Monaco und die französische Kultur» widmet das Forum Grimaldi dem Maler (1909-1992), der zeitweise in Monaco lebte, die erste große Ausstellung. Die mehr als 60 Gemälde sollen den Einfluss von Künstlern wie Pablo Picasso und Fernand Léger auf Bacon zeigen, dessen Werke zu Höchstpreisen gehandelt werden.
mehr...

30-06-2016
Centre Pompidou Metz zeigt Sammlung des Saarlandmuseums

 Franz Marc, Max Liebermann, Emil Nolde, Max Beckmann und Claude Monet: Künstler aus der Sammlung des Saarlandmuseums, mit denen das Centre Pompidou in Metz seine Hauptausstellung bestreitet. Unter dem Titel «Entre deux horizons» - Zwischen zwei Horizonten - werden rund 230 Arbeiten deutscher und französischer Avantgardisten gezeigt.

Die bis zum 16. Januar dauernde Werkschau veranschaulicht die Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen den deutschen und französischen Pionieren der modernen Kunst sowie ihren Einfluss aufeinander.

Ein für die Ausstellung tonangebendes Werk ist der farbenkräftige «Sonnenaufgang» von Max Pechstein. In der gleißenden Sonne vor blau-grüner Waldlandschaft ist die Handschrift von Vincent van Gogh zu erkennen. Das Werk des Vertreters des deutschen Expressionismus illustriere beispielhaft den Einfluss der Künstler in Frankreich, sagte die Kuratorin und stellvertretende Leiterin des Saarlandmuseums Kathrin Elvers-Svamberk.
mehr...

 
27-06-2016
Viele Gesichter: Buddha-Schau in Völklinger Hütte

Buddha hat viele Gesichter. Im saarländischen Völklingen ist das Bild des «Erwachten» gleich zigfach zu sehen. Private Sammler aus aller Welt haben dafür ihre Schatzkammern geöffnet.

Sie sind alle Buddhas, und doch sehen sie alle anders aus: Sie sind braun, golden oder bunt. Sie sitzen, liegen, stehen - oder lehren. Und sie sind mini oder metergroß.

Rund 230 Exponate buddhistischer Kunst aus vielen Ländern Asiens sind für eine große Buddha-Ausstellung im Weltkulturerbe Völklinger Hütte im Saarland zusammengetragen worden. «Es ist vom Umfang her die größte Ausstellung, die es zur buddhistischen Kunst je gegeben hat», sagt der Generaldirektor des Weltkulturerbes Völklinger Hütte, Meinrad Maria Grewenig.
mehr...

27-06-2016
Sex, Tristesse, Tod: Michel Houellebecqs düstere Visionen

Michel Houellebecq gehört zu den erfolgreichsten und umstrittensten Autoren. Im Pariser Palais de Tokyo bespielt er mit seinen Visionen erstmals ein großes Museum.

Luftaufnahmen von Wohnsilos in tristen Vorstädten, ein Gewitterhimmel vor der verschwommenen Skyline einer Stadt und ein Video, das zeigen soll, wie man in fünf Minuten sein Leben in Ordnung bringt.

«Rester vivant» (Lebendig bleiben) heißt die Ausstellung im Pariser Palais de Tokyo, die Frankreichs Starautor Michel Houellebecq, Enfant terrible der französischen Literaturszene, geschaffen hat. Bestsellerautor, Fotograf, Dichter, Regisseur, Schauspieler - und nun Houellebecq als Künstler.
mehr...

Galerien
 
Pashmin Art Gallery

Pashmin Art Gallery bietet aufgrund von 25-jähriger Erfahrung eine breite Palette von Gemeinschaften mit Künstlern, Galerien und Museen in der Welt der Kunst. Die Galerie begann ihre Ausstellungen mit zeitgenössischen Künstlern im Jahr 1990 und erweiterte seine Arbeit mit der klassischen Moderne und war auch sehr aktiv im Bereich Auktionen und philantropischer Kunstausstellungen. Der neueste Focus der Pashmin Art Gallery liegt auf der Globalisierung der Kunst, um Künstler aus fünf Kontinenten zu präsentieren und um den wichtigen kulturellen Unterschied bewusst zu machen.



Pashmin Art Gallery

Gotenstr. 21

20097 Hamburg

Deutschland


Tel.: +49 (0) 40 / 23 64 43 68

Fax: +49 (0) 40 / 23 64 43 68



mehr...

Krinzinger Projekte

KRINZINGER PROJEKTE ist das Projekthaus der renommierten Galerie Krinzinger mit Sitz in Wien-Neubau.


Krinzinger Projekte

Schottenfeldgasse 45,

1070 Wien,

Österreich


info@Galerie-Krinzinger.at

Tel.: +43.1.5133006


mehr...
 
Fabrik der Künste

Die Fabrik der Künste ist vor fünf Jahren als neue Institution für vielfältige künstlerische Veranstaltungen in Hamburg entstanden. Horst Werner, Leiter der Fabrik der Künste hat die alten Produktions- und Lagerräume aufwendig und designorientiert umbauen lassen. Die fünfhundert Quadratmeter Ausstellungsfläche werden für Kunstprojekte genutzt, zum Beispiel für Ausstellungen, Konzerte, Kulturwochen, Schauspiel und Lesungen. Die Finanzierung erfolgt durch private Sponsoren und Spenden an die Stiftung Fabrik der Künste GmbH.




Fabrik der Künste

Kreuzbrook 10/12

20537 Hamburg

Germany


h.werner@fabrikderkuenste.de

Tel.: +49(0)40-86685717


mehr...
Lisson Gallery

Lisson Gallery wurde 1967 von Nicholas Logsdail gegründet. Sie war eine der wenigen wegweisenden Galerien in Großbritannien, Europa und den Vereinigten Staaten, die eine Generation von jungen Künstlern verfochten hat, die die Art der Verwirklichung und Präsentation von Kunst veränderten und sich dabei auf die Idee oder das Konzept hinter einem Kunstwerk über expressive oder deskriptive Ziele hinaus fokussierten.





Lisson Gallery

52-54 Bell Street

London, NW1 5DA, United Kingdom

29 Bell Street

London, NW1 5BY, United Kingdom

Via Zenale, 3

20123 Milan, Italy

241 Eldridge Street

10002 New York


contact@lissongallery.com, milan@lissongallery.com

Tel.: +44(0)20-75353462



mehr...

Museen
 
Kiasma - Museum of contempory art

Kiasma ist ein Museum für zeitgenössische Kunst in Helsinki, Finnland. Seine Hauptaufgabe ist es, die Öffentlichkeit auf die zeitgenössische Kunst zu erziehen und den Status der Kunst in Finnland im Allgemeinen. Kiasma befindet sich unter dem Dach des finnischen Nationalgalerie. Die Geschichte von Kiasma Gebäude begann mit einem Architektenwettbewerb im Jahr 1992. Der Gewinner des Wettbewerbs war der amerikanische Architekt Steven Holl mit seiner Eintragung berechtigt Chiasma. Der Name Chiasma wurde in finnischer Form, Kiasma geändert. Die Eröffnung des Museums wurde im Mai 1998 gefeiert. 


Kiasma - Museum of contempory art

Museum of Contemporary Art Kiasma Mannerheiminaukio 2, FIN-00100 Helsinki,

Finland Info & Theatre tickets +358 (0)294 500 501

Exchange +358 (0)294 500 200

Fax +358 (0)294 500 503

E-mail info@kiasma.fi


mehr...
 
MAXXI - Museo Nazionale Delle Arti Del XXI Secolo : Informationen

MAXXI ist der erste Nationalmuseum gewidmet für zeitgenössische Kreativität. Es wurde im Mai 2010 geöffnet und wird von einer Privatstiftung durch das Ministerium für Kulturgüter und kulturelle Aktivitäten und Tourismus verwaltet. MAXXI produziert und beherbergt Kunst, Architektur, Design und Fotografie Shows, sowie Mode-, Kino-und Musikprojekte, Theater-und Tanzaufführungen, Vorträge und Begegnungen mit Künstlern, Architekten und einige der führenden zeitgenössischen Figuren.



Museo Nazionale Delle Arti Del XXI Secolo


MAXXI Museo nazionale delle arti del XXI secolo via Guido Reni,

4A - via Masaccio, 6 00196 - Roma, Italy

Call Center +39 06 32810

Information und Reservierung von Bildungsaktivitäten +39 06 3201954

info@fondazionemaxxi.it


mehr...
 
Museu d’Art Contemporani de Barcelona : Informationen

Als eine öffentliche Einrichtung , das Museu d'Art Contemporani de Barcelona (MACBA) übernimmt die Verantwortung für die Verbreitung der zeitgenössischen Kunst und bietet eine breite Palette von Betrachtungsweisen und Erzeugen kritische Debatten über Kunst und Kultur. Das Museum wird von einem Konsortium im Jahr 1988 erstellt verwaltet. Seine aktuellen Mitglieder sind der Regierung von Katalonien, Barcelona City Council, dem spanischen Ministerium für Kultur und das MACBA Foundation.



Museu d'Art Contemporani de Barcelona



MACBA Plaça dels Àngels, 1 - 08001 Barcelona

Tel.: + 34 93 412 08 10

Fax.: + 34 93 412 46 02

comunicacio@macba.cat


mehr...
 
Museum Frieder Burda

Als starker Besuchermagnet für Baden-Baden erweist sich das Museum Frieder Burda, das der New Yorker Architekt Richard Meier geplant hat. Seit der Eröffnung im Oktober 2004 besuchten über 1,4 Millionen Kunstinteressierte das Museum.








Museum Frieder Burda

Lichtentaler Allee 8b

76530 Baden-Baden,

Deutschland


office@museum-frieder-burda.de

Tel.: +49 (0)7221 / 3 98 98-0



mehr...

Impressum Über uns © Global Art Magazine - Alle Rechte vorbehalten.