Art Management in Germany
 
News
 
30-09-2016
US-Künstler malt riesiges Straßenkunstwerk am Eiffelturm

Am Eiffelturm steht man in der Regel ewig lang in der Schlange, jetzt tanzen da Männer und Frauen auf 700 Quadratmetern.

Direkt unter dem Pariser Eiffelturm hat der US-Künstler Cleon Peterson ein 700 Quadratmeter großes Straßenkunstwerk geschaffen. Zu sehen sind riesige Schwarz-Weiß-Silhouetten tanzender Männer und Frauen.

«Ich will damit die Einigkeit der Menschen zeigen. Und wo wirkt diese Aussage besser als unter dem Eiffelturm, wo jeden Tag Tausende Menschen aus aller Welt zusammenkommen?», sagte der Künstler der Deutschen Presse-Agentur.
mehr...

 
30-09-2016
Sotheby´s versteigert Werke von Ernst Ludwig Kirchner

In London kam Kunst unter den Hammer - darunter neun Objekte aus dem Besitz des Westdeutschen Rundfunks.

´Zwei Frauen´ für 157 300 Euro: In London sind am Dienstag bedeutende Werke des deutschen Expressionisten Ernst Ludwig Kirchner (1880-1938) versteigert worden.

Bei der Auktion ´Prints and Multiples´, die zweimal pro Jahr stattfindet, verkaufte das Aktionshaus Sotheby´s insgesamt fünf (von acht angebotenen) Druckarbeiten Kirchners für rund 460 000 Euro.
mehr...

 
29-09-2016
Favaras Wiedergeburt: Kunstprojekt rettete Stadt

Vor zehn Jahren war die sizilianische Stadt Favara ein verschlafener Ort mit 30 000 Einwohnern, einer verfallenen Altstadt und rapidem Bevölkerungsschwund. Doch dank Florinda Saieva und Andrea Bartoli und ihres Kulturzentrums ist das italienische Nest zu neuem Leben erwacht.

Das Kunstzentrum Farm Cultural Park des Ehepaars lockt mit Graffiti, verspielten Installationen und ungewöhnlichen Ausstellungen jährlich Zehntausende Besucher an.

«Als ich aufwuchs, konnte man hier nichts unternehmen: Es gab nur eine Pizzeria und keinen Ort, an dem man nach 20 Uhr ein Bier trinken konnte. Jetzt sagen meine zwei Töchter, dass es der schönste Ort der Welt ist», erzählt die 39-jährige Saieva.
mehr...

 
28-09-2016
Little Sun - Olafur Eliasson bringt Licht in Regionen ohne Strom

Olafur Eliasson ist fasziniert vom Sonnenlicht. Einst liess er die Londoner Tate Gallery mit einer gigantischen künstlichen Sonne erstrahlen. Damals, 2003, wurde der in Berlin ansässige Künstler der breiteren Öffentlichkeit bekannt.

Inzwischen hat der 49-Jährige Hunderttausende kleiner Plastik-Sonnen geschaffen, mit denen er nicht nur Solar-Licht in entlegene Winkel der Erde bringt, sondern auch eine Bewegung auslösen will. ´´Die Idee dahinter ist, dass man schon mit ganz wenig ganz viel erreichen kann´´, erklärt der dänisch-isländische Künstler.
mehr...

Ausstellungen
 
30-09-2016
Künstlerfreunde: Georg Baselitz und Emilio Vedova

Expressivität trifft auf Abstraktion: So unterschiedlich ihre Malweise auch gewesen sein mag, eine gmeinsame Energie strahlen alle ihre Werke aus.

Das Museum Küppersmühle in Duisburg zeigt Werke der Künstlerfreunde Georg Baselitz (78) und Emilio Vedova (1919-2006). In der Ausstellung «Baselitz-Vedova» sind drei vielteilige Werkzyklen des deutschen Malers und Bildhauers sowie rund 35 Bilder des venezianischen Informel-Künstlers zu sehen.

Baselitz gelte als eine der führenden Persönlichkeiten einer Kunst «Made in Germany», teilte das Museum mit. In den 1970er Jahren ist er mit geschundenen Helden und kopfstehenden Motiven weltweit bekannt geworden. Vedova wird als einer der einflussreichsten Vertreter der abstrakten Nachkriegsmalerei bezeichnet.
mehr...

30-09-2016
Erste Retrospektive des Filmemachers Clemens von Wedemeyer

Seine Filme wurden auf der documenta und der Berlinale gezeigt. In den Arbeiten geht es immer wieder auch um die Beziehung zwischen Film und Publikum.

Die Hamburger Kunsthalle widmet dem Berliner Filmemacher und Videokünstler Clemens von Wedemeyer (Jahrgang 1974) die erste Einzelausstellung in einem deutschen Museum.

«Seine Werke bewegen sich zwischen Dokumentation und Spielfilm, Realität und Fiktion. In diesem Zwischenbereich spürt er der Komplexität von Orten innerhalb ihrer zeitlichen und räumlichen Systeme nach», sagte Kuratorin Petra Roettig in Hamburg.
mehr...

 
29-09-2016
Hergé in Paris: Comiczeichner, Maler und Kunstsammler

Hergé hat nicht nur Comics gezeichnet. Der weltweit bekannte Schöpfer von «Tim und Struppi» war auch Maler und Kunstsammler. Dieser unbekannten Seite widmet Paris nun erstmals eine Werkschau.

Hergé ist weltbekannt als «Vater» von «Tim und Struppi». Doch er machte vielmehr als die Comics - er war auch Maler und Grafikdesigner.

Einige Werke erinnern an die Bildsprache von Joan Miró und Alexander Calder, andere wiederum an die von Amedeo Modigliani. Entstanden sind diese außergewöhnlichen Hergé-Arbeiten in Acryl in den 60er Jahren. Nun hängen sie im Pariser Grand Palais in einer Ausstellung, die erstmals eine weitgehend unbekannte Facette des in Belgien geborenen Zeichners in den Fokus rückt: Hergé als Maler und sogar als Kunstsammler.
mehr...

28-09-2016
Schau in Reutlingen zeigt Werke von Baselitz und Oehlen

Zwei international bekannte Künstler und eine Ausstellung. Beide wollten zur Eröffnung kommen, doch einer musste am Ende doch zu Hause bleiben - weil er krank geworden war.

In einer neuen Schau stellt der Kunstverein Reutlingen Werke von Georg Baselitz und Albert Oehlen gegenüber. Zu sehen sind zwölf großformatige Bilder, sechs pro Künstler und zum Teil eigens für die Ausstellung entstanden.

Rund 500 Besucher kamen nach Angaben des Kunstvereins zur Eröffnung am Sonntag. Auch Oehlen persönlich war dabei, Baselitz hatte aus gesundheitlichen Gründen kurz vorher abgesagt.
mehr...

 
28-09-2016
Ausstellung von Andreas Mühe und Markus Lüpertz eröffnet

Zwei Welten prallen aufeinander: Die Künstler Andreas Mühe und Markus Lüpertz haben nun eine gemeinsame Ausstellung in der Rostocker Kunsthalle.

In der Rostocker Kunsthalle ist am Freitag die Ausstellung «Ancien Régime» mit Werken des Malers Markus Lüpertz und des Fotografen Andreas Mühe eröffnet worden.

Er sehe die Ausstellung selbst als eine «große Performance», mit Lüpertz habe er einen neuen Meister darin gefunden, Räume zu beherrschen, sagte Mühe vor der Eröffnung.
mehr...

27-09-2016
Bosch-Schau bricht alle bisherigen Prado-Rekorde

Wer jetzt noch hin will, muss sich beeilen. Am Sonntag endet die Ausstellung in Madrid.

Noch nie hat eine Ausstellung im Madrider Prado so viele Besucher angelockt wie die Schau zum 500. Todestag von Hieronymus Bosch (ca. 1450-1516).

Wenn sie am Sonntag nach fast vier Monaten ihre Pforten schließt, werden mehr als 585 000 Kunstfreunde die Werke von «El Bosco» - wie der Renaissance-Meister in Spanien genannt wird - bewundert haben. Dies teilte der Prado am Freitag mit. Damit werde sie den bisherigen Rekord brechen, den die Schau «Die Eremitage im Prado» (November 2011 - März 2012) gehalten hatte. Damals waren rund 583 000 Menschen in den Kunsttempel geströmt.
mehr...

Galerien
 
Pashmin Art Gallery

Pashmin Art Gallery bietet aufgrund von 25-jähriger Erfahrung eine breite Palette von Gemeinschaften mit Künstlern, Galerien und Museen in der Welt der Kunst. Die Galerie begann ihre Ausstellungen mit zeitgenössischen Künstlern im Jahr 1990 und erweiterte seine Arbeit mit der klassischen Moderne und war auch sehr aktiv im Bereich Auktionen und philantropischer Kunstausstellungen. Der neueste Focus der Pashmin Art Gallery liegt auf der Globalisierung der Kunst, um Künstler aus fünf Kontinenten zu präsentieren und um den wichtigen kulturellen Unterschied bewusst zu machen.



Pashmin Art Gallery

Gotenstr. 21

20097 Hamburg

Deutschland


Tel.: +49 (0) 40 / 23 64 43 68

Fax: +49 (0) 40 / 23 64 43 68



mehr...

Krinzinger Projekte

KRINZINGER PROJEKTE ist das Projekthaus der renommierten Galerie Krinzinger mit Sitz in Wien-Neubau.


Krinzinger Projekte

Schottenfeldgasse 45,

1070 Wien,

Österreich


info@Galerie-Krinzinger.at

Tel.: +43.1.5133006


mehr...
 
Fabrik der Künste

Die Fabrik der Künste ist vor fünf Jahren als neue Institution für vielfältige künstlerische Veranstaltungen in Hamburg entstanden. Horst Werner, Leiter der Fabrik der Künste hat die alten Produktions- und Lagerräume aufwendig und designorientiert umbauen lassen. Die fünfhundert Quadratmeter Ausstellungsfläche werden für Kunstprojekte genutzt, zum Beispiel für Ausstellungen, Konzerte, Kulturwochen, Schauspiel und Lesungen. Die Finanzierung erfolgt durch private Sponsoren und Spenden an die Stiftung Fabrik der Künste GmbH.




Fabrik der Künste

Kreuzbrook 10/12

20537 Hamburg

Germany


h.werner@fabrikderkuenste.de

Tel.: +49(0)40-86685717


mehr...
Lisson Gallery

Lisson Gallery wurde 1967 von Nicholas Logsdail gegründet. Sie war eine der wenigen wegweisenden Galerien in Großbritannien, Europa und den Vereinigten Staaten, die eine Generation von jungen Künstlern verfochten hat, die die Art der Verwirklichung und Präsentation von Kunst veränderten und sich dabei auf die Idee oder das Konzept hinter einem Kunstwerk über expressive oder deskriptive Ziele hinaus fokussierten.





Lisson Gallery

52-54 Bell Street

London, NW1 5DA, United Kingdom

29 Bell Street

London, NW1 5BY, United Kingdom

Via Zenale, 3

20123 Milan, Italy

241 Eldridge Street

10002 New York


contact@lissongallery.com, milan@lissongallery.com

Tel.: +44(0)20-75353462



mehr...

Museen
 
Museum of les beaux arts La Boverie

Das Museum der Schönen Künste La Boverie liegt im Park gleichen Namens in der belgischen Stadt Lüttich (Liege). Es wurde l905 eröffnet als Beitrag zur Weltaus-stellung im Lüttich. Sein Bau wurde vom Königlichen Kolonialmuseum für Belgisch-Kongo im Tervueren inspiriert. Während der ersten fünfzig Jahre wurde der palastartige Bau für aktuelle Ausstellungen genutzt, ehe er in ein großes Museum umgestaltet wurde. Das Museum wurde mehrfach umgebaut und renoviert und war seit 2011 geschlossen. Es wurde mit einer umfangreichen Open-Air-Austellung wiedereröffnet, die vom 5. Mai bis zum 15. Augst 2016 zu sehen ist. 


Tel : +32 4 238 55 00

Email: info@laboverie.com

Post Code: 4020 Liege

Address: Parc de la Boverie

Website: La Boverie 



mehr...

 
Kiasma - Museum of contempory art

Kiasma ist ein Museum für zeitgenössische Kunst in Helsinki, Finnland. Seine Hauptaufgabe ist es, die Öffentlichkeit auf die zeitgenössische Kunst zu erziehen und den Status der Kunst in Finnland im Allgemeinen. Kiasma befindet sich unter dem Dach des finnischen Nationalgalerie. Die Geschichte von Kiasma Gebäude begann mit einem Architektenwettbewerb im Jahr 1992. Der Gewinner des Wettbewerbs war der amerikanische Architekt Steven Holl mit seiner Eintragung berechtigt Chiasma. Der Name Chiasma wurde in finnischer Form, Kiasma geändert. Die Eröffnung des Museums wurde im Mai 1998 gefeiert. 


Kiasma - Museum of contempory art

Museum of Contemporary Art Kiasma Mannerheiminaukio 2, FIN-00100 Helsinki,

Finland Info & Theatre tickets +358 (0)294 500 501

Exchange +358 (0)294 500 200

Fax +358 (0)294 500 503

E-mail info@kiasma.fi


mehr...
 
MAXXI - Museo Nazionale Delle Arti Del XXI Secolo : Informationen

MAXXI ist der erste Nationalmuseum gewidmet für zeitgenössische Kreativität. Es wurde im Mai 2010 geöffnet und wird von einer Privatstiftung durch das Ministerium für Kulturgüter und kulturelle Aktivitäten und Tourismus verwaltet. MAXXI produziert und beherbergt Kunst, Architektur, Design und Fotografie Shows, sowie Mode-, Kino-und Musikprojekte, Theater-und Tanzaufführungen, Vorträge und Begegnungen mit Künstlern, Architekten und einige der führenden zeitgenössischen Figuren.



Museo Nazionale Delle Arti Del XXI Secolo


MAXXI Museo nazionale delle arti del XXI secolo via Guido Reni,

4A - via Masaccio, 6 00196 - Roma, Italy

Call Center +39 06 32810

Information und Reservierung von Bildungsaktivitäten +39 06 3201954

info@fondazionemaxxi.it


mehr...
 
Museu d’Art Contemporani de Barcelona : Informationen

Als eine öffentliche Einrichtung , das Museu d'Art Contemporani de Barcelona (MACBA) übernimmt die Verantwortung für die Verbreitung der zeitgenössischen Kunst und bietet eine breite Palette von Betrachtungsweisen und Erzeugen kritische Debatten über Kunst und Kultur. Das Museum wird von einem Konsortium im Jahr 1988 erstellt verwaltet. Seine aktuellen Mitglieder sind der Regierung von Katalonien, Barcelona City Council, dem spanischen Ministerium für Kultur und das MACBA Foundation.



Museu d'Art Contemporani de Barcelona



MACBA Plaça dels Àngels, 1 - 08001 Barcelona

Tel.: + 34 93 412 08 10

Fax.: + 34 93 412 46 02

comunicacio@macba.cat


mehr...
Impressum Über uns © Global Art Magazine - Alle Rechte vorbehalten.